Unter schwerem Atemschutz konnte der brennende Müll schnell mit Schaum gelöscht werden. Foto: Feuerwehr Liebenau

Unter schwerem Atemschutz konnte der brennende Müll schnell mit Schaum gelöscht werden. Foto: Feuerwehr Liebenau

Liebenau 12.04.2021 Von Uwe Schiebe

Brandmeldeanlage verhindert größeren Schaden

Brennender Abfall kann schnell gelöscht werden

In der Nacht auf Freitag um 1.46 wurde die Ortsfeuerwehr Liebenau alarmiert, weil in einem Betrieb Am Recyclingpark die Brandmeldeanlage aufgelaufen war.

Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Rico Schmidt rückte die Ortswehr zunächst mit zwölf Einsatzkräften aus. Vor Ort stellte man fest, dass in einer Halle sich Abfälle entzündet hatten und brannten. In dem Betrieb werden Sonderabfälle behandelt und entsorgt. Mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz wurde die Brandbekämpfung aufgenommen.

Da auch eine weitere Halle total verqualmt war, wurden vorsorglich die Ortswehren Binnen, Bühren, Glissen, Pennigsehl und Hesterberg-Mainsche per Sirene alarmiert. Die nachalarmierten Einsatzkräfte kamen jedoch nicht mehr zum Einsatz, weil das Feuer mittlerweile gelöscht war. Mit dem Hochdrucklüfter wurden die Hallen rauchfrei gemacht.

Es wurde niemand verletzt und es bestand auch zu keiner Zeit eine Gefahr für die Umwelt. Gegen fünf Uhr war der Einsatz für die Liebenauer Feuerwehr beendet. Dank der Brandmeldeanlage, die rechtzeitig Alarm schlug, konnte größerer Schaden verhindert werden.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2021, 13:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.