Im Krankenhaus wurde aller Voraussicht nach ein Mülleimer vorsätzlich in Brand gesetzt. Foto: vectorfusionart - stock.adobe.com

Im Krankenhaus wurde aller Voraussicht nach ein Mülleimer vorsätzlich in Brand gesetzt. Foto: vectorfusionart - stock.adobe.com

Nienburg 17.02.2020 Von Die Harke

Brandstiftung im Krankenhaus?

Mülleimer brannte auf der Toilette / Zwei junge Männer unter Verdacht

Am vergangenen Freitag gegen 11.45 Uhr brannte ein Mülleimer auf einer Toilette im Krankenhaus Nienburg.

Der Brandschutzbeauftragte des Krankenhauses hat zu dieser Zeit zufällig Rauchgeruch auf dem Flur in der Nähe der Cafeteria bemerkt. Daraufhin entdeckte er auf einer Männertoilette einen in Vollbrand stehenden Mülleimer, den er umgehend löschen konnte. Daher waren Maßnahmen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich und auch ein größerer Schaden konnte verhindert werden. Anwesende Personen wurden nicht verletzt.

Die Polizei Nienburg geht davon aus, dass der Mülleimer vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Es wurde ein Strafverfahren wegen versuchter schwerer Brandstiftung eingeleitet. Zeugen haben zwei junge Männer beobachtet, die das Krankenhaus kurz darauf auffällig zügig zu Fuß verlassen hätten und anschließend mit Fahrrädern weggefahren seien. Die Täter sollen bei ihrer Flucht auf den Fahrrädern eine sogenannte „Bluetooth-Box“ mitgeführt haben, über die sie laute Musik abgespielt haben. Sie seien mit einer schwarzen und einer roten Jacke bekleidet gewesen.

Wer Hinweise zu den beiden Personen geben kann oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg unter der Nummer (0 50 21) 9 77 80 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2020, 15:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.