Die Ursache eines Feuers in einer landwirtschaftlichen Maschienhalle in Bohnhorsterhöfen Mitte Juni lässt sich laut Polizei nicht eindeutig feststellen. Foto: Möhring

Die Ursache eines Feuers in einer landwirtschaftlichen Maschienhalle in Bohnhorsterhöfen Mitte Juni lässt sich laut Polizei nicht eindeutig feststellen. Foto: Möhring

Bohnhorsterhöfen 29.07.2020 Von Jörn Graue

Brandursache nicht feststellbar

Ermittlungen nach Feuer in Bohnhorsterhöfen abgeschlossen

200 Feuerwehrkräfte hatte das Feuer in der Werkstatt in einer Maschinenhalle in Bohnhorsterhöfen Mitte Juni auf den Plan gerufen (DIE HARKE berichtete). „Die Brandursache ist nicht eindeutig feststellbar.“ Das sagte Polizeisprecher Axel Bergmann auf HARKE-Anfrage.

Die Schadenshöhe gab er mit 40000 Euro an. Die von den Brandermittlern vermutete Ursache seien Schweißarbeiten oder ein technischer Defekt an elektrischen Geräten oder Leitungen.

Die massiven Wände und Decken der Halle und das schnelle Eingreifen der Feuerwehren hatten seinerzeit ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Bereiche der Halle verhindert.

Drei Bewohner im Alter von 21, 32 und 65 Jahren waren vorsorglich wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 18:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.