Nienburgs Fabio Brass (rechts) zeigte eine starke Leistung und gewann seinen Kampf. Foto: Budox

Nienburgs Fabio Brass (rechts) zeigte eine starke Leistung und gewann seinen Kampf. Foto: Budox

Nienburg 22.02.2020 Von Die Harke

Brass gewinnt durch Knockout

Kampfsport: Bei der Budox-Fight-Night treten die Nienburger mit sechs Kämpfern an

Die Fight-Night im Budox-Sport-Park war mit insgesamt 35 Paarungen und der Teilnahme von 18 Schulen aus ganz Norddeutschland mal wieder ein voller Erfolg. Das Budox-Team ist mit sechs Kämpfern an den Start gegangen. Die Zuschauer kamen in den Genuss, von anspruchsvollen, spannenden und technisch guten Kämpfen im Kickboxen, K1 und Boxen.

Auch einige neue Talente des Budox-Gyms bewiesen ihr Können. Als Newcomer durften Ayse Gül Ugurlukoc (1. DAN Trägerin im koreanischen Kampfkunst Taekwon-Do) sowie Smilla Hoffmeyer (2. DAN Trägerin im Taekwon-Do), in den Ring steigen. Ayse Gül bestritt ihren Kampf mit guten Boxkombinationen und starken Fußtritten.

Gleich von Anfang an übte sie Druck auf ihre Gegnerin aus. Den Kampf beendete sie mit einem zufriedenstellenden Unentschieden. Smilla war bei der ersten Runde etwas zurückhaltender, das hielt aber nicht lange an. Auch ihr Kampf endete mit einem Unentschieden.

Außerdem ging Nedim Baydak für die Nienburger in den Ring. Er verhielt sich während des Kampfes relativ ruhig, setzte gute Boxtechniken ein, die am Ende zum Sieg führten. Vishkan Batirgeldiev kämpfte ebenfalls für das Budox-Team. Er zeigte sich tapfer, für einen Sieg reichte es jedoch nicht. Auch Ali Qurbani stellte sich erneut einem Kontrahenten. Er startete gut und setzte seine erlernten Kombinationstechniken ein, seine Ausdauer reichte nur für ein Unentschieden.

Das Highlight des Abends war der Kampf von Fabio Brass. Gleich von Anfang an stellte er seinen Gegner vor Probleme und landete hervorragende Treffer. „Sein hartes Training hat sich ausgezahlt. Den Sieg durch Knockout hat er sich redlich verdient“, hebt Budox-Großmeister Ilker Kaya seinen Schützling hervor. Bei dieser Fight-Night wurde auch ein Geburtstagskind gefeiert. Alle Zuschauer, Schulen und Sportler sangen für den Deutschen- und Europameister Emre Sahin.

Aufgrund des Todes von Budox-Freund Nadir Butt hielten die Kampfsportler eine Schweigeminute ab. Das Budox-Team bedankt sich bei allen Zuschauern, teilnehmenden Schulen, Sponsoren und den ehrenamtlichen Helfern.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2020, 11:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.