Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Brennpunkte

Anzeige

London

Rennen um May-Nachfolge: Hunt wird Johnson-Herausforderer

Ex-Außenminister Boris Johnson vor seinem Haus in ...Ex-Außenminister Boris Johnson vor seinem Haus in Südlondon. Foto: Kirsty O'connor/PA Wire
Ex-Außenminister Boris Johnson vor seinem Haus in Südlondon. Foto: Kirsty O'connor/PA Wire
Ex-Außenminister Boris Johnson vor seinem Haus in Südlondon. Foto: Kirsty O'connor/PA Wire

Im Rennen um die Nachfolge für Premierministerin Theresa May tritt Außenminister Jeremy Hunt gegen den haushohen Favoriten Boris Johnson an.

Hunt erhielt bei der fünften und letzten Abstimmungsrunde in der Tory-Fraktion am Donnerstag 77 von 313 Stimmen und setzte sich damit gegen Umweltminister Michael Gove durch, der nur zwei Stimmen weniger bekam.
Johnson lag mit 160 Stimmen erneut weit vor seinen Konkurrenten. Er und Hunt treten nun in einer Stichwahl gegeneinander an, bei der die Mitglieder der Konservativen Partei das letzte Wort haben. Bis Ende Juli soll feststehen, wer May als Tory-Chef und Premierminister beerben wird.
«Ich bin der Außenseiter», räumte Hunt nach der Abstimmung im Kurznachrichtendienst Twitter ein. Aber in der Politik würden eben Überraschungen passieren. Johnson betonte, dass er mehr als die Hälfte seiner Fraktionskollegen hinter sich bringen konnte. Am 9. Juli wollen sich die beiden Kontrahenten einer Debatte im Fernsehsender ITV stellen.
Die beiden Finalisten sollen sich nun bei etwa 15 regionalen Konferenzen den Tory-Mitgliedern vorstellen. Johnson gilt als überaus beliebt an der Parteibasis. Ihm wird zugetraut, Brexit-Wähler zurückzugewinnen, die sich von den Konservativen abgewendet haben.
Hunt hatte beim Brexit-Referendum vor drei Jahren gegen den EU-Austritt gestimmt, kurze Zeit später aber eine Wandlung zum Brexit-Befürworter vollzogen. Viele glauben, dass er sich damit schon in Position bringen wollte für die May-Nachfolge. Als Außenminister gelang es ihm, die europäischen Verbündeten mit ähnlich provokativen Äußerungen gegen sich aufzubringen wie sein Vorgänger Boris Johnson.
Der 55 Jahre alte Johnson will das Abkommen für den EU-Austritt nachverhandeln, was Brüssel aber strikt ablehnt. Sollte das nicht gelingen, will er am 31. Oktober wohl ohne Deal ausscheiden - mit drastischen Folgen für die Wirtschaft und viele andere Lebensbereiche.
Johnson war einer der Wortführer für den Brexit vor der Volksabstimmung im Jahr 2016. Die Briten hatten sich damals mit knapper Mehrheit für die Trennung von der EU ausgesprochen.
Der einst auch unter liberalen Wählern populäre Ex-Bürgermeister von London ist für Wortwitz, aber auch Tollpatschigkeit bekannt. Seine Zeit als Außenminister ist in keiner guten Erinnerung. Johnson ist alles andere als ein geborener Diplomat. Die Liste seiner Fehltritte ist lang. Beispielsweise wird ihm vorgeworfen, das Schicksal einer im Iran inhaftierten Britin mit doppelter Staatsangehörigkeit durch eine unbedachte Äußerung verschlimmert zu haben.
Insgesamt hatte sich in den vergangenen Tagen ein knappes Dutzend Tory-Politiker für die May-Nachfolge beworben. Am Donnerstagmittag war zunächst Innenminister Sajid Javid aus dem Rennen geflogen.
Der EU-Austritt musste bereits zwei Mal verschoben werden, weil sich im Parlament keine Mehrheit für den von May mit Brüssel ausgehandelten Deal fand. Die Frist für die Loslösung von der EU wurde inzwischen bis zum 31. Oktober verlängert.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.