Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Brennpunkte

Anzeige

Athen

Brände auf griechischer Insel Euböa teils unter Kontrolle

Ein Löschflugzeug lässt Wasser über einem Wald auf...Ein Löschflugzeug lässt Wasser über einem Wald auf der griechischen Insel Euböa ab. Foto: Yorgos Karahalis/AP
Ein Löschflugzeug lässt Wasser über einem Wald auf der griechischen Insel Euböa ab. Foto: Yorgos Karahalis/AP
Ein Löschflugzeug lässt Wasser über einem Wald auf der griechischen Insel Euböa ab. Foto: Yorgos Karahalis/AP

  Auf der griechischen Insel Euböa hat die Feuerwehr einen seit drei Tagen tobenden Waldbrand teilweise unter Kontrolle gebracht.

«Die Lage ist besser. Es gibt aber immer wieder neue kleine Brandherde», sagte ein Sprecher der Feuerwehr im staatlichen Rundfunk am Mittwoch. Wegen der Gefahr eines Wiederaufflammens der Brandherde könne aber noch keine Entwarnung gegeben werden.
Zum Tagesanbruch hatten nach Angaben der Feuerwehr mehrere Löschflugzeuge und Hubschrauber große Mengen Wasser über dem Brandgebiet abgeworfen. Das Staatsfernsehen ERT zeigte Bilder des Einsatzes. Zwei weitere Löschflugzeuge aus Italien sollten im Laufe des Tages zum Einsatz kommen. Um die Mittagszeit war die Feuerfront eingedämmt.
Nach Schätzungen des Gouverneurs der Region sind bislang 2500 Hektar Pinienwald den Flammen zum Opfer gefallen. Die ersten Anwohner kehrten am Mittwochmittag in vier Dörfer zurück, die am Vortag evakuiert worden waren. «Unsere erste Priorität war und ist, Menschenleben zu schützen», sagte der griechische Regierungschef Kyriakos Mistotakis im griechischen Fernsehen. Mistotakis hatte wegen der gefährlichen Lage seinen Urlaub abgebrochen und war nach Athen zurückgekehrt. Am Nachmittag wollte er die betroffene Region besuchen, wie sein Büro mitteilte. 
Auch in der Nacht zum Mittwoch waren Hunderte Feuerwehrleute und freiwillige Helfer im Einsatz gewesen. In vielen Fällen mussten die Feuerwehrleute in Gärten und Höfen von Häusern gegen die Flammen kämpfen, wie das Fernsehen zeigte. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt. Todesopfer oder schwere Sachschäden gab es nach Angaben der Feuerwehr zunächst nicht. Doch selbst im rund 90 Kilometer südlich des Brandgebiets liegenden Athen klagten Menschen über Brandgeruch.
Im Juni 2018 waren bei schweren Waldbränden, die ein dicht bewohntes Feriengebiet nahe der griechischen Hauptstadt erfassten, mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.