Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Brennpunkte

Anzeige

Islamabad/Neu Delhi

Pakistans Premier warnt vor Eskalation im Kaschmirkonflikt

Pakistans Premierminister Imran Khan. Foto: How Hw...Pakistans Premierminister Imran Khan. Foto: How Hwee Young/European Pressphoto Agency POOL/AP
Pakistans Premierminister Imran Khan. Foto: How Hwee Young/European Pressphoto Agency POOL/AP
Pakistans Premierminister Imran Khan. Foto: How Hwee Young/European Pressphoto Agency POOL/AP

Inmitten der Spannungen um Kaschmir hat Pakistans Premierminister Imran Khan Indien vorgeworfen, Angriffe auf den pakistanischen Teil der Gebirgsregion zu planen. Sein Land habe entsprechende Geheimdienstinformationen.

«Ich warne Narendra Modi, dass unsere Reaktion noch stärker sein wird», sagte Khan in einer Rede zum pakistanischen Unabhängigkeitstag im Parlament des pakistanischen Teils Kaschmir am Mittwoch. «Unsere Streitkräfte, unsere ganze Nation ist bereit zu reagieren.»

Indien und Pakistan streiten sich schon seit mehr als 70 Jahren um die Himalaya-Region. Zwei Kriege wurden deswegen bereits geführt. Beide Atommächte beherrschen jeweils einen Teil von Kaschmir, ein weiterer Teil gehört zu China.
Weil die indische Regierung ihrem Teil Anfang vergangener Woche den Autonomiestatus entzogen hatte, bat Pakistan inzwischen die Länder des UN-Sicherheitsrats um eine Sondersitzung. Der Entzug des Autonomiestatuts berge eine «Gefahr für den Weltfrieden», schrieb Außenminister Shah Mehmood Qureshi in einem Brief an das UN-Gremium, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Aus Diplomatenkreisen verlautete, dass das Thema vielleicht noch diese Woche auf die Tagesordnung gesetzt werde.

Die bisherige Autonomieregelung sicherte de
m indischen Teil Kaschmirs unter anderem eine eigene Verfassung und weitgehende Kompetenzen. Viele Kaschmirer sind gegen die Neuregelung.
Zehntausende Soldaten wurden in die Region geschickt, um Proteste gegen das Vorgehen der Regierung in
Neu
Delhi zu verhindern. Internet und Telefon sind seither blockiert. Es gilt eine Ausgangssperre. Mit der Neuregelung will Premierminister
Narendra
Modi die Region stärker in das mehrheitlich hinduistische Indien integrieren.
Die indische Polizei bestätigte, dass es Verletzte bei Protesten gegen die Neuregelung gegeben hat. «Es gab ein paar wenige Verletzungen durch Schrotkugeln, die Leute wurden behandelt und dann zurückgeschickt», sagte ein Polizeisprecher. Die indische Behörden weisen aber weiterhin Medienberichte zurück, wonach es in den vergangenen Tagen im Kaschmir-Tal größere Proteste gegeben habe. Dies können Journalisten wegen der eingeschränkten Bewegungsfreiheit vor Ort kaum nachprüfen. Laut dem Gouverneur der indischen Kaschmir-Region, Satya Pal Malik, sollen mehrere Einschränkungen nach dem indischen Unabhängigkeitstag am Donnerstag gelockert werden. Dies sagte er der Zeitung «Times of India».


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.