„1965 – Der erste Fall für Thomas Engel“ ist im Blanvalet Verlag erschienen. Foto: Verlagsgruppe Random House

„1965 – Der erste Fall für Thomas Engel“ ist im Blanvalet Verlag erschienen. Foto: Verlagsgruppe Random House

Nienburg 12.04.2020 Von Die Harke

Buchtipp: Spannend und politisch

Düsseldorf, 1965: Für den jungen Kommissar Thomas Engel ist die Stadt am Rhein der verheißungsvolle Beginn eines neues Lebens. Als er zum ersten Mal ein Konzert der Rolling Stones sieht, gibt es für ihn kein Zurück, die Provinz liegt weit hinter ihm. Er stürzt sich in das Leben und in seine Arbeit, die ihm gleich einen spannenden Fall beschert. Ein junges Mädchen wird in der Ruine Kaiserswerth tot aufgefunden. Engel versteht nicht, dass seine Kollegen nicht gleich die Spur verfolgen, die geradewegs in die dunklen 1930-er Jahre führt. Versucht man, etwas vor ihm zu verheimlichen? Und warum will niemand sehen, was so offensichtlich auf der Hand liegt?

Hochspannender Krimi mit politischem Hintergrund. Der Auftakt einer neuen Reihe um den jungen Kommissar Thomas Engel.

gelesen von Jürgen Maiwald, Bücher Leseberg

Thomas Christos: 1965 – Der erste Fall für Thomas Engel; Blanvalet Verlag, 400 Seiten, 20 Euro; auch als Ebook lieferbar.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2020, 09:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.