Krippen und Dekorationen für die Weihnachtsstube gibt es auch am kommenden
Sonnabend beim Adventsmarkt im Kreuzgang des Klosters Loccum. Foto: privat privat

Krippen und Dekorationen für die Weihnachtsstube gibt es auch am kommenden Sonnabend beim Adventsmarkt im Kreuzgang des Klosters Loccum. Foto: privat privat

23.11.2014

Bücher, Kalender und Krippen

Loccums Klosterstube mit zwei Ständen am Adventsmarkt im Kreuzgang beteiligt

Loccum. Zur jährlichen Mitgliederversammlung traf sich am vergangenen Donnerstag das ehrenamtlich arbeitende Team des Eine-Welt-Ladens im Tor des Loccumer Klosters. Unter anderem ging es um Dienstpläne: Der reguläre für Dezember und der Sondereinsatzplan für den Adventsmarkt im Kloster am kommenden Sonnabend mussten erstellt werden. Die Klosterstube wird beim Adventsmarkt von 11 bis 18 Uhr mit zwei Ständen im Kreuzgang präsent sein: einem mit Büchern und Kalendern zur Weihnachtszeit und einem weiteren mit Krippen und Dekorationen für die Weihnachtsstube.

Viel mehr ist natürlich in der Klosterstube selbst zu finden, die parallel zum Adventsmarkt geöffnet hat. Schöne und preiswerte Krippen in allen Größen und Materialien – aus Eben- oder Olivenholz, aus Ton, aus Madagaskar, Peru usw. – bietet das Sortiment der Klosterstube derzeit auf dem „Tisch der Saison“.

Der Adventsmarkt im Kloster 2014 ist der elfte seiner Art, aller zwei Jahre veranstaltet von Kirchengemeinde und Kloster Loccum in Kirche, Innenhof, Kreuzgang und allen angrenzenden Räumen. Schon durch dies klösterliche Ambiente von einmaliger Atmosphäre Aber auch durch das Programm herausragend: ab 11 Uhr bis zur abschließenden Adventsandacht um 18 Uhr kann man Adventsmusik hören oder mitsingen, sich an Mitmach-Aktionen beteiligen, an den Marktbuden und –tischen mit Weihnachtsgeschenken eindecken, in Büchern und Kalendern stöbern, sich stärken, Hinz und Kunz treffen usw.

Zum bunt gemischten Markttreiben tragen die Kirchengemeinde, Musikstiftung und Diakoniestiftung des Kirchenkreises, die Helen-Keller-Schule und der Förderverein der Oberschule Loccum, das Abt-Uhlhorn-Haus, die vormalige Altpapiergruppe, der Windmühlenverein, mehrere wackere Einzelkämpferinnen und wie gewohnt die Klosterstube bei.

Wer am Sonnabend vor dem 1. Advent nicht nach Loccum kommen kann oder will, findet die Klosterstube im Klostertor zu den üblichen Zeiten im November und Dezember zu folgenden Zeiten geöffnet: mittwochs und sonnabends von 14 bis 17 Uhr sowie sonntags durchgehend von 11 bis 17 Uhr. In dieser Saison zum letzten Mal geöffnet ist der Eine-Welt-Laden am 4. Advent.

Danach legt die Klosterstube eine Winterpause bis zum 14. März ein. DH

Blumen gab es für Dienstplan-Koordinatorin Hildegaard Kleen vom Vorsitzenden Heinz
Emmrich. Foto: privat privat

Blumen gab es für Dienstplan-Koordinatorin Hildegaard Kleen vom Vorsitzenden Heinz Emmrich. Foto: privat privat

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.