Beim Flohmarkt des SV Heemsen konnten sich Interessierte bereits übr die "neue" Bücherei informieren. Hagebölling

Beim Flohmarkt des SV Heemsen konnten sich Interessierte bereits übr die "neue" Bücherei informieren. Hagebölling

Heemsen 10.11.2018 Von Edda Hagebölling

Bücherei in neuem Design

Autorin Johanna Ritter am 16. November in Heemsen / Tag der offenen Tür beim Flohmarkt des Sportvereins

Die öffentliche Bücherei der Samtgemeinde Heemsen ist innerhalb der Grundschule Heemsen in einen lichtdurchfluteten und von außen zugänglichen Raum umgezogen. Der Buchbestand wird aktualisiert, neue Medien ziehen ein. Einen ersten Eindruck von dem neuen Design konnten sich die Besucherinnen und Besucher des Flohmarktes des SV Heemsen verschaffen. Büchereileiterin Renate Schellenberger hatte die Traditionsveranstaltung des Sportvereins kurzerhand mit einem Tag der offenen Tür kombiniert. Am kommenden Freitag, dem bundesweiten Tag des Vorlesens, besteht erneut Gelegenheit, die Bücherei auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten zu besuchen. An diesem Tag lädt die Verwaltung der Samtgemeinde Heemsen zu einer Lesung mit Johanna Ritter ein. Die Autorin aus Schneeren stellt ihren Krimi „Das Deichgeheimnis“ vor. Die Handlung spielt im Nordsee-Urlaubsort St. Peter Ording.

In gemütlicher Runde kann jeder lauschen, plauschen und sich informieren. Es werden Getränke und Knabbereien gereicht. Eine Ausstellung zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ rundet die Veranstaltung ab und informiert über die Geschichte und Lebensläufe der „Mütter des Grundgesetzes“.

Bianca Wöhlke, Allgemeinde Vertreterin von Samtgemeindebürgermeister Fietze Koop, Renate Schellenberger und Stephanie Schuberth als Gleichstellungsbeauftragte freuen sich auf einen geselligen Abend mit vielen Leseratten und solchen, die es noch werden möchten. Sie appellieren an alle: „Unterstützen Sie uns dabei, die Lust am Lesen zu erhalten.“

Wie Bianca Wöhlke weiter berichtet, ist mittelfristig auch angedacht, E-Books als weitere Medienform bereitzustellen. Derzeit wird von einer Firma für Büchereieinrichtungen ein Einrichtungsplan kostenfrei erstellt. Ohnehin zu ersetzende Regale sollen so nur noch mit Blick auf ein Gesamtgestaltungskonzept angeschafft werden.

Der Medienbestand wird reduziert, damit jährlich ein gewisser Prozentsatz regelmäßig aktualisiert werden kann – und zwar ohne dabei wesentlich mehr Geld auszugeben als bisher. Regulär geöffnet ist die Bücherei mittwochs von 9 bis 11.30 Uhr und von 16 bis 17 Uhr.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.