Seine Fahrt überstand der alkoholisierte Fahrer unfallfrei, dann zog es ihm die Beine weg – er musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Foto: romaset - stock.adobe.com

Seine Fahrt überstand der alkoholisierte Fahrer unfallfrei, dann zog es ihm die Beine weg – er musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Foto: romaset - stock.adobe.com

Bücken 08.01.2020 Von Die Harke

Bücken: Betrunkener Fahrer stolpert aus Auto - Krankenhaus

Über drei Promille / Polizei kann keinen Führerschein abnehmen …

Am Dienstag Nachmittag endete die Autofahrt eines erheblich alkoholisierten 62-Jährigen mit einer Kopfverletzung im Nienburger Krankenhaus. Gegen 16.45 Uhr wurde einer Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariates Hoya von Zeugen mitgeteilt, dass der Mann zuvor seinen Suzuki-Pkw in Schlangenlinien fahrend auf einem Hof im Bückener Ortsteil Calle abgestellt habe.

Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung sei der Fahrer nach dem Verlassen aus seinem Auto gestolpert und mit dem Kopf gegen einen daneben geparkten Wagen gestoßen.

Da der 62-Jährige bei der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme über starke Kopfschmerzen klagte, wurde er durch eine alarmierte Rettungswagenbesatzung ins Nienburger Krankenhaus gebracht, wo er untersucht wurde und ihm für das Strafverfahren der Trunkenheit im Verkehr eine Blutprobe entnommen wurde.

Ein ärztlicher Schnelltest ergab einen Wert von über drei Promille. Einen Führerschein konnten die Polizeibeamten nicht sicherstellen, da der Mann über keine Fahrerlaubnis verfügte.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Januar 2020, 07:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.