Manon Garms DH

Manon Garms DH

Guten Tag 17.05.2017 Von Manon Garms

Bürgerengagement trotz Altstadtfest

Wie in jedem Jahr haben auch 2016 wieder viele Nienburger Bürger, Institutionen und Firmen für Veranstaltungen und Einrichtungen gespendet. Da geht es zum Beispiel um Zuwendungen für das Scheibenschießen oder eine Spende für die Jugendfeuerwehr.

„Es ist schön, dass die Menschen bereit sind, ihr Portemonnaie zu öffnen und zu spenden, das ist Bürgerengagement“, lobte [DATENBANK=85]Horst Prüfer[/DATENBANK] (SPD) im Finanzausschuss. „Und es zeigt die Verbundenheit mit der Stadt“, ergänzte Ausschussvorsitzende [DATENBANK=1256]Britta Waschke[/DATENBANK] (CDU).

Um Bürgerengagement ging es auch bei einem weiteren Tagesordnungspunkt, mit dem der Finanzausschuss sich beschäftigte: das sogenannte Erfrischungsgeld bei der Bundestagswahl am 24. September. Gemeint ist damit die Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlichen Wahlhelfer, die Vorstände und deren Stellvertretung.

Laut Bundeswahlordnung steht den Wahlhelfern ein Erfrischungsgeld in Höhe von 35 Euro für den Vorsitz und je 25 Euro für die übrigen Mitglieder des Wahlvorstandes zu. Der Finanzausschuss sprach sich allerdings einstimmig für eine höhere Entschädigung aus: Die Wahlhelfer sollen 35 Euro bekommen, die Vorstände und deren Stellvertretung noch zusätzlich fünf Euro oben drauf. „Wir sollten da nicht knickerig sein, schließlich sitzen die Wahlhelfer den ganzen Tag da“, so Prüfer. Und was bei dieser Bundestagswahl „erschwerend“ hinzukommt: Der 24. September ist der Altstadtfestsonntag.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.