Büscher und Stünkel Deutsche Vizemeister

Büscher und Stünkel Deutsche Vizemeister

Erfolgreiche Kaninchenzüchter (von links): Mika Leon Meier, Gerald Heidel, Stephan Münzberg, Erik Büscher und Nicole Gerberding-Meyer. KV Nienburg

Rassekaninchenzüchter der Vereine Nienburg, Stolzenau und Wietzen zeigten ihre Tiere kürzlich auf der Bundes-Kaninchenschau in Leipzig und der Landesverbandsschau in Hildesheim und kehrten mit beachtlichen Erfolgen von diesen beiden Ausstellungen zurück. Auf der Bundes-Kaninchenschau in Leipzig stellen zehn Züchter, davon ein Jungzüchter, aus Nienburg und zwei Züchter aus Wietzen 57 Kaninchen zur Schau.

Dabei ragten die Deutschen-Vizemeister Titel von Erik Büscher auf „Englische Schecken schwarz-weiß“ und 387,0 Punkten sowie von Jörg Stünkel auf „Kleinschecken schwarz-weiß“ und 386,5 Punkten heraus. Darüber hinaus stellte Jörg Stünkel in seiner Rasse noch den Bundessieger. Zehn Tiere wurden insgesamt mit der Wertnote „Vorzüglich“ bewertet.

Wesentlich mehr Kaninchen wurden auf der Landesverbandsschau in Hildesheim zur Schau gestellt.

Vom Nienburger Verein stellten sieben Züchter 52 Kaninchen zur Schau. Herausragend waren die Landesmeistertitel Jörg Stünkel auf „Kleinschecken blau-weiß“ mit 391,0 Punkten; Erik Büscher auf „Englische Schecken schwarz-weiß“ mit 389,0 Punkten; Gerald Heidel auf „Farbenzwerge, luxfarbig“ mit 386,5 Punkten sowie Nicole Gerberding-Meyer auf „Deutsche Kleinwidder, dunkel-/eisengrau“ mit 386,0 Punkte. Landes-Vizemeister wurde Stephan Münzberg auf „Helle Großsilber“ mit 387,5 Punkten.

Siegertiere stellten Jörg Stünkel und Erik Büscher mit jeweils 98,0 Punkten und Gerald Heidel mit 97,5 Punkten. Zusätzlich konnten Jörg Stünkel die silberne Plakette der Landwirtschaftskammer als Zusatzpreis und Erik Büscher einen Landesverbandsehrenpreis sowie einen Ehrenpreis des Zentralverbandes der Deutschen Rassekaninchenzüchter für sich verbuchen.

VomVerein Stolzenau stellten elf Züchter, davon vier Jugendliche, 61 Tiere zur Schau. Landesmeister wurden Bart von Oene mit „Gelb-Rex“ und 387,0 Punkten sowie die Jungzüchter Mika Leon Meier mit „Farbenzwerge, wildfarben“ und 385,5 Punkten sowie Mats Meier auf „Zwergkaninchen-Löwenköpfchen, rhönfarbig“ und 384,0 Punkte. Einen Landesverbandsehrenpreis konnten die Jungzüchterin Maja Meier mit „Blau-Rex“ und Friedhelm Vogt auf „Deutsche Riesen, weiß“ ihrer Ergebnissammlung hinzufügen.

Vom Verein Wietzen stellte die Zuchtgemeinschaft Lippel vier „Zwergwidder weiß-Rotaugen“ zur Schau und erzielte damit 385,5 Punkte. Insgesamt wurden 26 Tiere mit der Wertnote „vorzüglich“ bewertet. „Einige sehr gute, wenn nicht sogar hervorragende Ergebnisse zum Ende der Ausstellungssaison zeigen die Qualität der Kaninchen der hiesigen Züchter und lassen wieder auf die nächste Ausstellungssaison mit der Europaschau, der Landesverbandsschau in Nienburg, der Kreisschau in Obernkirchen und der Bundes-Rammlerschau in Halle hoffen“, heißt es abschließend.