Landkreis 21.06.2017 Von Die Harke

Bufdis für fünf Schulen gesucht

Kreis vergibt Stellen in Nienburg, Steimbke, Hoya, Liebenau und Uchte

Der Landkreis sucht zum neuen Schuljahr Bundesfreiwilligendienstleistende für fünf Schulen im Kreisgebiet. Bei den Stellen an den Berufsbildenden Schulen Nienburg, den Oberschulen in Steimbke, Uchte und Hoya sowie an der Hauptschule Liebenau steht die Arbeit mit Flüchtlingsbezug im Vordergrund. Bewerbungen, gern auch von Interessierten mit eigener Fluchterfahrung, nimmt der Fachdienst Personalwirtschaft entgegen. „Ein Bundesfreiwilligendienst hilft jungen Leuten bei der Berufsorientierung oder der Überbrückung eines Wartesemesters. Aber auch Ältere können vom Dienst als Bufdi profitieren.

Etwa um Kontakte zu gewinnen oder etwas Neues auszuprobieren“, sagt [DATENBANK=1575]Carmen Prummer, Fachdienstleiterin Migration und Teilhabe[/DATENBANK]. An den genannten Schulen sollen engagierte Helferinnen und Helfer die Integration junger Menschen ins Schulleben voranbringen. Dabei geht es um individuelle Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe im schulischen Kontext, um Hilfe bei der Akquise von Praktikumsplätzen, Unterstützung in den so genannten Sprachlernklassen und um die Begleitung zu Einrichtungen und Institutionen in den jeweiligen Kommunen.

„Die Einrichtung der fünf Stellen erfolgt in einem Pilotprojekt“, erläutert [DATENBANK=1218]Brigitte Immel, Fachbereichsleiterin Bildung[/DATENBANK]. "Ob an weiteren Schulen Stellen für ‚Bufdis‘ eingerichtet werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt nach Auswertung der gewonnenen Erfahrungen entschieden.“ Bei ihrem Dienst an den fünf weiterführenden Schulen erhalten die „Bufdis“ neben dem gesetzlich festgelegten Taschengeld von 300 Euro und der Sozialversicherung durch den Landkreis auch eine pädagogische Begleitung durch den Fachdienst. Informationen gibt es bei Carmen Prummer unter Telefon (05021) 967686.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.