Potsdam 05.01.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Bundeswehr hält an Verlegung von Soldaten in den Irak fest

Die Bundeswehr hält daran fest, trotz der angespannten Lage rund 60 Soldaten aus Mecklenburg-Vorpommern in den Nordirak zu verlegen. Die Situation werden ständig überprüft, die Sicherheit der Soldaten habe oberste Priorität, sagte ein Bundeswehrsprecher. Nach dem derzeitigen Stand werde es aber bei der planmäßigen Verlegung bleiben. Nach der Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani bei einem US-Raketenangriff in Bagdad hatte die Bundeswehr die Ausbildung von Sicherheitskräften der Kurden und der Zentralregierung im Irak am Freitag ausgesetzt.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2020, 16:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.