Auf dem Foto sind (von links): Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller Kirchenkreissozialarbeiterin Inge Westhoff, Kursachbearbeiterin Marion Kohlmeyer und Diakoniebeauftragter Pastor Ingo Krause. Foto: Elisabeth Wiegmann

Auf dem Foto sind (von links): Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller Kirchenkreissozialarbeiterin Inge Westhoff, Kursachbearbeiterin Marion Kohlmeyer und Diakoniebeauftragter Pastor Ingo Krause. Foto: Elisabeth Wiegmann

Stolzenau 09.09.2020 Von Die Harke

Bunt und breit angelegt

Diakoniearbeit wurde auf dem Stolzenauer Wochenmarkt vorgestellt

Der Informationsstand des Diakonischen Werkes auf dem Stolzenauer Wochenmarkt ist seit vielen Jahren ein fester Termin im Rahmen der jährlichen Diakoniewoche in Niedersachsen und im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum.

So erzählten auch in diesem September Kirchenkreissozialarbeiterin Ingelore Westhoff, Kurenberaterin Marion Kohlmeyer, Diakoniepastor Ingo Krause und Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller den Marktbesuchern und -besucherinnen aus der bunten und breitangelegten Arbeit des Diakonischen Werkes in der Langen Straße 47 in Stolzenau.

Neben der allgemeinen Sozialberatung durch Kirchenkreissozialarbeiter Clemens Becker werden dort auch Kurenberatung, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung angeboten. Hilfe für einkommensschwache Familien bieten der Kleiderladen im Holzhäuser Weg, das kleine Möbellager in Leese, aber auch die jährliche Badekartenaktion der Diakoniestiftung und die Unterstützung beim Kauf von Schulbüchern und Schulmaterial.

Das Flüchtlingscafé montags im Gemeindehaus der St.-Jacobi-Kirchengemeinde ist ein beliebter Anlaufpunkt für Menschen, die neu in Deutschland sind. Und parallel zur Nienburger Tafel kommen Männer und Frauen unterschiedlichen Alters bei der Suppenküche miteinander ins Gespräch.

„Großartig, wie viel an Hilfe und tätiger Nächstenliebe es hier im Südkreis doch gibt“, waren die Marktbesucher und Marktbesucherinnen sich einig.

Unter der Telefonnummer (05761)3732 ist die Diakonie zu erreichen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2020, 17:48 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.