„Butenlands“ bieten Folk aus Europa und Chile. Butenlands

„Butenlands“ bieten Folk aus Europa und Chile. Butenlands

Bühren 30.05.2018 Von Die Harke

„Butenlands“ zum Abschluss

„Klänge der Welt“ sind in der Bührener Kirche zu hören

Mit der vierköpfigen Band „Butenlands“ beschließt der Verein „Kirche im Dorf“ seine diesjährige Reihe der Frühjahrskonzerte 2018. Am Freitag, 8. Juni, um 20 Uhr tritt die Band mit ihrer folkloristischen Musik auf. Musik und Klänge der Welt – die vierköpfige Gruppe „Butenlands“ hat sich im Jahr 2017 zusammengefunden. Sie beschäftigen sich mit folkloristischer Musik aus verschiedenen Ländern: als Schwerpunkt Europa, aber auch die Andenregion in Lateinamerika.

„Butenlands“, das sind Daniel mit verschiedene Instrumenten, wie Gitarre, Querflöte und peruanisches Cajón, Javier mit Kon-trabass und verschiedenen lateinamerikanischen Saiteninstrumenten wie Charango und Cuatro, Katharina mit Querflöte und Gesang, und Leonie spielt Geige.

Das Programm ihrer Konzerte setzt sich aus einem bunten Programm vokaler und instrumentaler Stücke zusammen, bei denen einige traditionelle Instrumente zum Einsatz kommen. Einen Schwerpunkt stellt besonders die chilenische Folklore dar, da zwei der Mitglieder aus Chile stammen.

Die vier Musiker teilen ihre Leidenschaft, sich in melancholischen Melodien und turbulenten Rhythmen auszutoben. Die facettenreichen Klänge erzählen Geschichten über Freude und Trauer, Sehnsucht und Liebe.

Besucher sollten den diesjährig letzten Musikabend der Reihe genießen, der gefördert wird von der Sparkasse und der Neuhoff-Fricke-Stiftung.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Dorfkirche Bühren. Karten sind im Vorverkauf im MedienServiceCenter der HARKE, Lange Straße 74, zu bekommen, und an der Abendkasse.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.