Eckhard Heine. Foto: Heine

Eckhard Heine. Foto: Heine

Steimbke 02.07.2021 Von Die Harke

CDU schickt Eckhard Heine ins Rennen

Er will Steimbker Verwaltungschef werden

In einer Aufstellungsversammlung des CDU-Samtgemeindeverbands Steimbke bestimmten die Mitglieder im „Hotel zur Post“ in Steimbke ihre über 30 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 12. September. Darunter ist auch ihr Vorsitzender, Eckhard Heine, der einstimmig als CDU-Bewerber für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters bestimmt wurde.

In seiner Vorstellungsrede betonte Heine, dass es eine herausfordernde Aufgabe sei, in einer fast 200 Quadratkilometer großen Flächengemeinde der Kümmerer zu sein. Mit Blick auf die seit Jahren rückläufigen Einnahmen durch den Fortgang von Exxon-Mobil, Nachfolgefirma der Erdölfirma Brigitta Elwerath, stellte er fest, dass man mit Kreativität Gestaltungsmöglichkeiten zurückerlangen müsse.

Deshalb möchte er im Falle seiner Wahl unter anderem Akzente bei der Wirtschaftsförderung, der Akquirierung von Fördermitteln und der Beteiligung an Initiativen zur Stärkung von Kultur und Teilhabe der Familien setzen. Der 46-jährige Diplom-Betriebswirt (FH) war bis Ende vergangenen Jahres als Leiter eines Wirtschaftsförderungsprojekts für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit am Sitz der Ostafrikanischen Gemeinschaft in Tansania tätig.

„Ich habe mich in Afrika zu Hause gefühlt, aber Heimat trägt man im Herzen“, so der gebürtige Steimbker mit Hinblick auf seine Motivation, als früheres Ratsmitglied der Gemeinde Steimbke bei den Kommunalwahlen anzutreten.

Der Vorsitzende der CDU-Samtgemeindefraktion, Bernd-Christoph Höper, begrüßte die Mischung von neuen und bewährten Kandidatinnen und Kandidaten auf den Listen: „Wir freuen uns auf einen fairen Wahlkampf und danach auf eine gute Zusammenarbeit.“

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2021, 06:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.