Die Kreistagskandidaten der SPD Heemsen besuchten gemeinsam mit einigen Kreistagsabgeordneten aus der SPD-Fraktion die Campinganlage am Hämelsee. Foto: SPD

Die Kreistagskandidaten der SPD Heemsen besuchten gemeinsam mit einigen Kreistagsabgeordneten aus der SPD-Fraktion die Campinganlage am Hämelsee. Foto: SPD

Landkreis 14.08.2021 Von Die Harke

Campern fehlt mobiles Internet

SPD-Mitglieder aus dem Kreis Nienburg besuchen Campinganlage am Hämelsee

Kürzlich besuchten die Kreistagskandidaten der SPD Heemsen zusammen mit einigen Kreistagsabgeordneten aus der SPD Fraktion die Campinganlage am Hämelsee. Der Pächter des Anwesens, Carsten Burk, führte vorab in die Historie des Platzes ein.

Dazu heißt es in einer Pressemitteilung der SPD: „Allein die interessante Geschichte des Gutes hätte den Besuch schon gelohnt, der Hauptgrund war jedoch der Campingplatz, welcher bereits vor 60 Jahren von der Großmutter des derzeitigen Pächters gegründet wurde.

Zunächst bot dieses Idyll lediglich Ruhe und Erholung im Grünen. Im Laufe der Zeit wurden viele Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur umgesetzt, Sanitärhäuser wurden errichtet und immer wieder modernisiert, eine Gastronomie und ein kleiner Laden sind vorhanden, der Platz wurde an das Kanalnetz angeschlossen, und einige Dauerplätze haben ihren eigenen Anschluss daran.

Die Wasserqualität des Sees wird regelmäßig überprüft, und derzeit sind natürlich die pandemiebedingten Hygienemaßnahmen in sämtlichen Bereichen umgesetzt. Die schöne Lage und die Ruhe an einem See zu genießen, genügt in der heutigen Zeit mit flexiblen Arbeitsmöglichkeiten, Homeoffice und Onlinearbeiten nicht mehr. Es fehlt ein schnelles und leistungsstarkes WLAN-Netz.“

Corona hat laut Pächter Carsten Burk Auswirkungen gehabt

„Dieses Thema nimmt die SPD mit in die Arbeit der Kreistagsfraktion“, sagte der Abgeordnete und Organisator des Treffens, Andreas Cordes. Die stellvertretende Landrätin, Anja Altmann, fragte nach den wirtschaftlichen Auswirkungen der pandemiebedingten Schließungen und wie die Probleme bewältigt werden konnten. Pächter Burk führte dazu aus, dass bereits die Wirtschaftskrise 2008/2009 zu Problemen geführt und natürlich auch Corona Auswirkungen gehabt habe. Urlaubsgäste fehlten, die Gastronomie war geschlossen und der Betrieb des Platzes allgemein sehr eingeschränkt. Inzwischen laufe der Betrieb wieder an, es seien Urlauber und Dauergäste vor Ort, allerdings gebe es auch noch einige freie Plätze.

Zum Artikel

Erstellt:
14. August 2021, 17:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.