Nach getaner Arbeiter stellten sich die Kinder der Stolzenauer Tagesgruppe mit den Inhabern des Hofes, Regine Hildebrandt und Klaus Schreiber, zum Gruppenfoto auf. CJD

Nach getaner Arbeiter stellten sich die Kinder der Stolzenauer Tagesgruppe mit den Inhabern des Hofes, Regine Hildebrandt und Klaus Schreiber, zum Gruppenfoto auf. CJD

Stolzenau/Diepholz 22.11.2016 Von Die Harke

„Chancengebertag“ mit Folgen

Stolzenauer CJD-Kindergruppe packte auf dem Esel- und Ziegenhof Bult kräftig mit an

Dass der „Chancengebertag“ nicht nur an einem Tag im Jahr zum gegenseitigen Helfen animiert, zeigte sich beispielhaft an den Kindern der Stolzenauer Tagesgruppe des [DATENBANK=626]Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands[/DATENBANK] (CJD). Ihr Kinderparlament hatte mit eindeutiger Mehrheit beschlossen, den Esel- und Ziegenhof Bult zu besuchen, um dort tatkräftig mit anzupacken. Der Esel- und Ziegenhof Bult ist ein Resthof im Landkreis Diepholz, der fast einem Zoo gleicht und gerade für Kinder ein außergewöhnliches Ereignis darstellt. „Die Inhaber, Regine Hildebrandt und Klaus Schreiber, sind sehr einfühlsame Menschen und kennen sich sehr gut mit dem Zusammenwirken von Natur und Mensch aus, das tut unseren Kindern einfach nur gut“, beschreibt die pädagogische Verantwortliche im CJD, Ina Schmiedecke, den Esel- und Ziegenhof.

Seit circa einem Jahr sind die Kinder aus dem CJD regelmäßige Besucher, jetzt wollten sie auch einmal etwas zurückgeben, so der gemeinsame Beschluss während des Kinderparlaments. Gesagt, getan: So wurde gemeinsam ein neuer Zaun für die Ziegen aufgestellt, die Kinder halfen beim Walnüsse sammeln, welche sowohl für den Eigenverzehr als auch als Futtermittel für die Tiere dienen, sie befreiten das Hofgelände von dem hinabgefallenen Laub, welches gleich den kleinen Schweinen zum Essen gebracht wurde und halfen schließlich auch beim Ziegen melken.

„Ich fand es richtig gut, mit Klaus den Zaun für die Ziegen umzustellen, damit die Ziegen wieder frisches Gras haben“

Eine besondere Erfahrung war für die Kinder, das alles eine Weiterverarbeitung findet, dass nichts weggeschmissen wird, wie zum Beispiel das Laub. Also ein rundum gelungener Tag, wie auch Adrijan feststellte: „Ich fand es richtig gut, mit Klaus den Zaun für die Ziegen umzustellen, damit die Ziegen wieder frisches Gras haben“. Wie Adrijan waren alle Kinder durchweg begeistert von diesem Ausflug und möchten den Esel- und Ziegenhof Bult so schnell wie möglich wieder besuchen. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Grillen, welches sich die Kinder redlich verdient hatten. Oder wie es der kleine Jay-Lee beschreibt: „Ich habe gerne für Klaus, Regine und die Tiere etwas getan, weil helfen Spaß macht, und das Grillen danach war lecker!“.

Regine Hildebrandt erhielt von den Stolzenauern tatkräftige Hilfe beim Walnüsse sammeln. CJD

Regine Hildebrandt erhielt von den Stolzenauern tatkräftige Hilfe beim Walnüsse sammeln. CJD

Auch Klaus Schreiber konnte sich beim Setzen des Zaunes auf die Unterstützung des Nachwuchses verlassen. CJD

Auch Klaus Schreiber konnte sich beim Setzen des Zaunes auf die Unterstützung des Nachwuchses verlassen. CJD

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.