Liverpools Sadio Mane (l) schoss das einzige Tor der Partie. Foto: Jon Super/AP/dpa

Liverpools Sadio Mane (l) schoss das einzige Tor der Partie. Foto: Jon Super/AP/dpa

Liverpool 29.12.2019 Von Deutsche Presse-Agentur

Klopps Liverpool weiter auf Titelkurs

Jürgen Klopp und der FC Liverpool kommen der ersten englischen Fußballmeisterschaft nach 30 Jahren immer näher. Sadio Mané schoss im letzten Auftritt des Jahres 2019 das Team des deutschen Trainers zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg gegen die Wolverhampton Wanderers.

Durch den zehnten Premier-League-Erfolg nacheinander und dem 50. Liga-Heimspiel ohne Niederlage in Serie führen die Reds die Tabelle mit 55 Punkten souverän an. Leicester City folgt mit 42 Zählern und einem Spiel mehr auf dem Konto. „Heute war es ein Kampf und harter Test“, sagte Klopp nach der Partie. In einer langen Zeit einseitigen Partie hatte der Video-Assistent (VAR) kurz vor der Pause seinen großen Auftritt. Einen wegen Handspiels von Vorlagengeber Adam Lallana abgepfiffener Treffer von Mané gab Schiedsrichter Anthony Taylor zuerst nicht, nach Einspruch des VAR entschied Taylor doch auf Tor. Fast im Gegenzug traf Pedro Neto zum 1:1-Ausgleich. Doch in der Entstehung stand Joao Moutinho mit bloßem Auge nicht zu sehen im Abseits - wieder Einspruch. „Meine Gedanken sind in diesen schweren Zeiten beim Fußball“, witzelte der frühere Weltklasse-Stürmer und VAR-Gegner Gary Lineker. Pep Guardiolas Manchester City hat nach der bitteren 2:3-Niederlage gegen Wolverhampton zwei Tage zuvor eine Reaktion gezeigt und 2:0 (0:0) gegen das Überraschungsteam Sheffield United gewonnen. Sergio Agüero (52.) und Kevin De Bruyne (82.) trafen für die Guardiola-Elf, der in seinem 134. Premier-League-Spiel als City-Coach seinen 100. Sieg feiern durfte. Mit 14 Punkten hinter Liverpool und einem Zähler hinter Leicester bleibt der Titelverteidiger auf Rang drei. Ein grober Patzer des früheren Bundesliga-Torhüters Bernd Leno leitete die 1:2 (1:0)-Heimniederlage des FC Arsenal im London-Derby gegen den FC Chelsea ein. Der Ex-Leverkusener sprang in der 83. Minute an einer Freistoß-Flanke vorbei, die Jorginho zum 1:1 einschießen konnte. Tammy Abraham schockte die Gunners beim ersten Heimspiel von Trainer Mikel Arteta mit seinem Siegtor drei Minuten vor dem Ende. „Ich bin sehr enttäuscht über das Ergebnis“, sagte Arteta, der mit seiner Mannschaft auf Rang zwölf abrutschte. Dabei sah es für Arsenal lange Zeit sehr gut aus. Ein agiler Mesut Özil lenkte das Spiel, die Handschrift von Arteta wurde schnell sichtbar. Dazu besitzen die Londoner mit Pierre-Emerick Aubameyang einen Top-Torjäger. Eine Özil-Ecke verlängerte Calum Chambers auf den Ex-Dortmunder, der zum 1:0 einköpfen konnte. In der zweiten Hälfte folgten dann der Bruch und Lenos Patzer. „Es ist unsere Aufgabe, ihn wieder aufzubauen“, sagte Arteta über den Deutschen.Spielstatistik Arsenal-Chelsea Spielstatistik Liverpool-Wolverhampton Tabelle Premier League Lineker-Tweed

Zum Artikel

Erstellt:
29. Dezember 2019, 22:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.