Peking 04.02.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

China räumt „Unzulänglichkeiten“ im Kampf gegen Virus ein

Die chinesische Führung hat „Unzulänglichkeiten und Defizite“ in der Reaktion auf den Ausbruch der neuen Lungenkrankheit eingeräumt. Nach Angaben des Staatsfernsehens hieß es in einer Mitteilung, das nationale Krisenmanagement müsse verbessert werden. Über Nacht stieg die Zahl der bestätigten Infektionen und Todesfälle durch das Coronavirus erneut sprunghaft an. Wie die chinesische Gesundheitsbehörde mitteilte, gibt es jetzt mehr als 20 000 bestätigte Erkrankungen - 3000 neue Fälle im Vergleich zum Vortrag. Die Zahl der Todesopfer stieg demnach um 64 auf 425.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2020, 09:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.