Der scheidende Präsident Peter Schmithüsen (rechts) übergibt das Präsidentenamt an Christoph Schäfer. Lions-Club Nienburg

Der scheidende Präsident Peter Schmithüsen (rechts) übergibt das Präsidentenamt an Christoph Schäfer. Lions-Club Nienburg

Nienburg 02.07.2019 Von Die Harke

Christoph Schäfer Präsident

Lions-Club Nienburg verabschiedet Peter Schmithüsen

Die Clubmitglieder des Lions-Club Nienburg trafen sich im festlich, mit Feld- und Wiesenblumen geschmückten Zeichensaal des Museums, um der Präsidentenamtsübergabe von Peter Schmithüsen auf den bisherigen Vizepräsidenten Christoph Schäfer beizuwohnen. Der musikalische Rahmen wurde durch ein Flötenensemble unter der Leitung von Jörg Benthin gestaltet. In seiner humorvoll vorgetragenen Abschiedsrede ließ Schmithüsen das Lionsjahr Revue passieren. Ihm war besonders daran gelegen, den Club auf ökologische Entwicklungen und auf ökonomische Alternativen hinzuweisen. So konnte der Club Renaturierungsmaßnahmen im Krähenmoor betrachten, als sich auch über die Gemeinwohl-Ökonomie als alternatives Wirtschaftsmodell informieren.

Ein besonderer Höhepunkt des Lionsjahres von Schmithüsen war die Fahrt zum GEO 600, einem Gravitationswellendetektor in der Nähe von Sarstedt, mit dem geringe Störungen der Gravitationswellen gemessen werden, welche von Albert Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie vorhergesagt wurden. Die Anwesenden waren sich einig bei ihrem langanhaltendem Beifall: Es war ein Jahr mit vielen gemeinschaftsfördernden Veranstaltungen, die den Club voran gebracht haben.

Aber auch andere Aktivitäten gemäß dem Motto der Lions „We serve“ (wir dienen) kamen zur Sprache. So wurde an die Musikschule für den Erwerb von Instrumenten gespendet, aber auch an das Therapiezentrum Mardorf.

Schmithüsen dankte allen Lionsfreunden für die kons-truktive Mitarbeit und Unterstützung seiner Vorhaben. Seinem Nachfolger Christoph Schäfer, der ihn als Vizepräsident begleitet hatte, übergab er den Löwen, verbunden mit allen guten Wünschen für seine Präsidentschaft.

Schäfer, gerade eingeführt in das Präsidentenamt, schilderte in einem kurzen Abriss seine Vorhaben für das kommende Lionsjahr. Neben der Fortführung bewährter Activities zum Erhalt von Fördergeldern, wie z.B. der Schwenkbratenverkauf und der Bücherstand, sollen regionale Wirtschaftsbetriebe und Institutionen besucht werden. Auch ein Herbstausflug steht wieder an, das Ziel ist allerdings noch unbekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2019, 05:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.