28.04.2013

Classic Open und Tag der offenen Tür

Der Schachclub Stolzenau lädt am 1. und 5. Mai zu seinem 40-jährigen Bestehen ein

Stolzenau. Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens lädt der Schachklub Stolzenau alle Freizeit- und Hobby-Schachfreunde am kommenden Sonntag, 5. mai, ab 14 Uhr zu einem „Tag der offenen Tür“ in die Schulstraße 5 (Alte Realschule) in Stolzenau ein. Neben einem geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen hat jeder die Möglichkeit, seine Schachkenntnisse zu erproben. Für alle, die bei schönem Wetter lieber draußen spielen, wird Freiluftschach angeboten. Gegründet wurde der Schachklub Stolzenau am 1. Januar 1973 von Klaus-Dieter Haupt, Wilfried Draumann, Friedhelm Wehrse und Frans Moors. Mit Unterstützung zahlreicher weiterer Schachfreunde gelang es in kurzer Zeit, eine Turniermannschaft beim Niedersächsischen Schachverband anzumelden. Von Anfang an legte der Verein besonderen Wert auf die Jugendarbeit und baute eine erfolgreiche Jugendmannschaft auf, die an regionalen Schachturnieren der Niedersächsischen Schachjugend teilnahm. Neben den Mannschaftswettkämpfen richteten die Mitglieder regelmäßig klubinterne Wettkämpfe aus, die sich im Laufe der Zeit zum Mittelpunkt des Vereinslebens entwickelten und auch heute einmal wöchentlich regelmäßig stattfinden – Klub- und Stadtmeisterschaften mit zweistündigen Partien sowie die Ranglistenturniere mit 20-minütiger Bedenkzeit und die Blitzmeisterschaften werden jährlich unter der Regie des Spielleiters Jochen Weike ausgetragen. Nach den Partien treffen sich die Spieler in den Klubräumen zum Ausklang und die eine oder andere Analyse wird durchgeführt oder eine spannende Partie wird nachgespielt und kommentiert. Nicht selten enden die Schachabende erst nach Mitternacht. Auch das Rahmenprogramm spielt im Vereinsleben eine besondere Rolle: Zu Weihnachtsfeier und Saisonabschluss sind Familienangehörige gern gesehen.

Neben regelmäßigen Wettkämpfen und den Freundschaftsturnieren mit benachbarten Vereinen und einem holländischen Schachklub wurde ab Mitte der 80er Jahre regelmäßig ein Preisturnier in den Räumlichkeiten der Albert-Ziegelei in Wellie veranstaltet. Dieses Turnier wurde bei Schachfreunden im norddeutschen Raum im Laufe der Jahre immer beliebter und galt schon bald als „Geheimtipp“ der Schachszene. Mit ca. 200 Teilnehmern waren die Plätze regelmäßig ausgebucht; auch einige internationale Meister nahmen regelmäßig teil.

Im Mai 1997 fand erstmals das nun unter der Bezeichnung „Stolzenauer Classic Open“ geführte Preisturnier in den Räumlichkeiten der Sparkasse Stolzenau statt. Bis heute wird das Stolzenauer „Classic Open“ als Traditionsturnier jährlich am 1. Mai ausgetragen – neun Runden nach dem Schweizer System mit 15 Minuten pro Spieler. Anmeldungen können unter Telefon 05765-1228 oder über die Internetseite www.schach-stolzenau.de bis spätestens zum 1. Mai , 9.30 Uhr, erfolgen. DH

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.