Die deutsche Nationalmannschaft im 3D-Bogensport vor der Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité in 
Robion. In der Mitte: Christian Cordes vom Holtorfer Schützenverein. Rathing

Die deutsche Nationalmannschaft im 3D-Bogensport vor der Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité in Robion. In der Mitte: Christian Cordes vom Holtorfer Schützenverein. Rathing

Nienburg 18.11.2017 Von Die Harke

Cordes erstmals bei der WM dabei

Die Holtorfer Bogenschützen läuten die Hallensaison ein

Mit der Austragung der Vereinsmeisterschaft läuteten die Holtorfer Bogenschützen die Hallensaison ein. In diesem Winterhalbjahr will der Verein an die Sommersaison anschließen, die viele Highlights bot. Zwei Holtorfer Schützen, Hans-Heinrich Schardt und Christian Cordes, haben den Verein in der Klasse „Blankbogen“ auf der Feldbogen-Landesmeisterschaft in Wolfsburg vertreten. Cordes trat anschließend bei der deutschen Meisterschaft im 3D-Schießen im rheinland-pfälzischen Hinzweiler in der Klasse der Instinktiv-Schützen an und konnte sich für die Weltmeisterschaft im französischen Robion qualifizieren.

Die WM des „World Archery“-Dachverbandes war der Höhepunkt der Sommersaison. 14 Schützen, davon sieben aus Niedersachsen, reisten als deutsche Nationalmannschaft nach Robion. Alle Schützenklassen – Visierschützen, Compoundbogner und Instinktivschützen – waren vertreten.

Insgesamt traten 320 aus 30 Nationen an. Im Winter hat jetzt mit der Vereinsmeisterschaft die Qualifikationssaison für die Hallendisziplinen begonnen. Vereinsmeister wurden Hans-Heinrich Schardt in der Klasse Blankbogen, Mario Hill in der Klasse Recurve olympisch und Klaus Müller in der Klasse Compound. Die Holtorfer sind zuversichtlich, über die anstehenden Kreismeisterschaften Qualifikanten zu Landes- und deutschen Meisterschaften zu schicken.

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.