Die Tour rund um Hoya. Grafik: ADFC / Openstreetmap

Die Tour rund um Hoya. Grafik: ADFC / Openstreetmap

Grafschaft Hoya 19.05.2020 Von Die Harke

Corona-Tour mit dem Fahrrad

ADFC empfiehlt abgelegene Fahrradroute rund um Hoya

Rund um Hoya und zum Mittelpunkt Niedersachsens Rad fahren in der Region: Diese abgelegene Fahrradroute (Corona-Tour) empfielt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC).

Der Club schreibt: „Entspannt auf abgelegenen Wegen mit dem Fahrrad unterwegs. Es gibt immer etwas zu entdecken. Hier eine Fahrradtourenempfehlung von Hoya über Wienbergen, Eitzendorf, Wechold und den Mittelpunkt Niedersachsens. Tourenlänge 31 Kilometer, eignet sich also auch für ein Nachmittagsprogramm.“

Und weiter heißt es: „Erfahrungsbericht: Abstand halten war kein Problem. Es war auf der Strecke kaum ein Radfahrer unterwegs. Als Startpunkt hatten wir in Hoya einen Parkplatz in Innenstadtnähe gewählt.

Möchte man sich verpflegen, bieten sich die Bäcker in der Deichstraße, beim Familamarkt oder an der Von Staffhorst-Straße gegenüber der Tankstelle an. Kaffee to go gab es hier auch.“

„Zum Verweilen empfehlen wir natürlich in Hoya immer die Weserpromenade mit mehreren Sitzmöglichkeiten direkt an der Weser. An der Promenade muss man sein Rad natürlich schieben. Wenn in Eitzendorf der Campingplatz wieder geöffnet ist, hat sicher auch der angegliederte Kiosk ein kleines Angebot. Der Mittelpunkt Niedersachsens bietet sich in Hoyerhagen besonders zum Rasten an. Vorhanden sind mehrere Bänke (neu, mit Abstand), eine Schutzhütte und zum Fotografieren der Fahnenmast mit Fahnen und daneben der Mittelpunktstein“, berichtete der ADFC.

„Der Weg kann natürlich in beiden Richtungen gefahren werden. Für eine Wiederholungstour gibt die Gegenrichtung immer ein neues Blickfeld.“

Die Route ist mit GPS-Angaben auf der Internetseite des ADFC abgespeichert: www.adfc-nienburg.de/rwkgrafik-fotos/hoya_2020.html.

Die GPX-Datei ist für Garmin-Geräte geeignet und auch für verschiedene Apps auf Smartphones. Für die App von Komoot und nun auch für Bikemap gibt es Anleitungen zur Übernahme und zum Einbinden der GPX-Daten. Beschreibungen hat der ADFC im Internet abgelegt. Gefahren wird weitgehend auf Nebenstraßen mit wenig oder keinem Verkehr. Die Strecken sind meist asphaltiert.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2020, 09:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.