Das Spazierengehen ist in der Coronakrise eine der beliebtesten Beschäftigungen geworden.

Das Spazierengehen ist in der Coronakrise eine der beliebtesten Beschäftigungen geworden.

Landkreis 12.01.2021 Von Holger Lachnit

Corona und das Wetter

Guten Tag – ein Kommentar

Das schöne Wetter am Sonntag haben viele Kreis-Nienburger für einen Ausflug in die Natur genutzt. Dabei galt häufig das Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt“: Vor allem im Waldgebiet „Krähe“ bei Nienburg waren die Parkplätze gut gefüllt.

Anders als zuletzt im Harz gab es dort jedoch überhaupt keine Probleme mit der Einhaltung von Abstandsregelungen und Kontaktbeschränkungen. Die Menschen erfreuten sich an der Sonne und genossen ihren Spaziergang in der freien Natur.

Es ist ja allgemein bekannt, dass sich das Wetter auch auf die Stimmungslage auswirkt: Beim ersten Lockdown im Frühjahr hatten wir das Glück, dass häufig die Sonne schien. Nun herrscht hingegen Schmuddelwetter und es ist früh dunkel.

Das drückt die Stimmung – und könnte zudem die Ausbreitung des Virus’ begünstigen: Die Universität Greifswald hat herausgefunden, dass Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit die Überlebenszeit der Covid-19-Viren in der Luft verlängern.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Januar 2021, 05:34 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.