Peking 16.02.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Coronavirus: Betroffene Provinz Hubei verbietet Autoverkehr

Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus hat China in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei ein umfassendes Fahrverbot verhängt. In Städten der gesamten Provinz dürfen nur noch Dienst- und Notfallfahrzeuge sowie Transporte mit Waren des täglichen Bedarfs auf die Straßen. Das geht aus einer Mitteilung der Regierung hervor. Private Fahrten sind demnach nicht mehr zugelassen. In Hubei wurden landesweit die mit Abstand meisten Todesfälle und Infektionen mit der Lungenkrankheit gemeldet.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2020, 11:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.