Insgesamt 60 Infizierte wurden im Landkreis Nienburg bisher festgestellt.  Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Insgesamt 60 Infizierte wurden im Landkreis Nienburg bisher festgestellt. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Landkreis 14.04.2020 Von Sebastian Schwake

Coronavirus: Erstmals mehr Genesene als Erkrankte

Zahl der Infizierten ist im Landkreis Nienburg am sechsten Tag in Folge nicht gestiegen / Erster Todesfall in Stuhr

Im Landkreis Nienburg ist die Zahl der bestätigten Coronaviruserkrankungen am sechsten Tag in Folge nicht weiter angestiegen.

Es gibt weiterhin 60 bestätigte Infektionen. Gestiegen ist hingegen die Zahl der Genesenen auf 30 (plus eins), die Zahl der Erkrankten beträgt 29. Damit gibt es erstmals seit der Krise mehr Genesene als Erkrankte. Eine Frau ist an den Folgen der Virusinfektionen gestorben. Bei 14 Tests stehen die Ergebnisse noch aus. Aktuell befinden sich 114 Menschen in häuslicher Quarantäne. Die Kreisverwaltung hat bislang 473 Quarantänen angeordnet. Zudem sind noch vier Menschen in einer empfohlenen Quarantäne.

Der Kreis Minden-Lübbecke meldete am Dienstag 488 bestätigte Infektionen. Das sind 25 mehr als am Donnerstag. Gleichzeitig stieg die Zahl der Genesenen auf 286 (plus 51). Aktuell werden 22 Patienten auf der Isolierstation und fünf Patienten auf der Intensivstation im Johannes-Wesling-Klinikum behandelt. Darüber hinaus werden vier Patienten im Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen behandelt. 286 Personen, die sich in 14-tägiger Quarantäne befanden, konnten bisher vom Gesundheitsamt aus der Isolation entlassen werden. Sie gelten als gesund. Im Mühlenkreis starben bislang drei Menschen an den Folgen des Coronavirus.

Der Landkreis Diepholz meldet den ersten Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Gemeinde Stuhr. Ostermontag ist ein 72-jähriger Covid-19-Patient in einer Bremer Klinik gestorben. Der Landkreis Diepholz verzeichnet 279 bestätigte COVID-19-Fälle. 176 Corona-Patienten konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Zwölf der Erkrankten sind verstorben. Aktuell sind 91 Frauen und Männer infiziert, mehr als 230 befinden sich in Quarantäne. Dazu zählen die bestätigten Erkrankten und die ermittelten Kontaktpersonen mit erhöhtem Infektionsrisiko. 26 Patienten mit einem Corona-Verdacht oder einer bestätigten Infektion werden stationär behandelt, drei davon intensivmedizinisch. Sie werden beatmet.

Im Heidekreis sind aktuell insgesamt 56 laborbestätigte Corona-Fälle gemeldet worden. Damit sind über die Osterfeiertage vier Fälle dazugekommen. Die Zahl der Genesenen stieg gleichzeitig um vier auf 28.

Im Landkreis Verden gibt es 110 Coronavirus-Fälle (plus drei). 78 (plus 21) Erkrankte sind genesen und aus der häuslichen Quarantäne entlassen. Aktuell befinden sich sieben Frauen und Männer in stationärer Behandlung. Eine Person ist am Coronavirus bisher verstorben.

Im Landkreis Schaumburg gibt es 122 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion, 59 Personen davon gelten als geheilt. Die infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Sieben Erkrankte befinden sich in stationärer Behandlung. Drei Personen sind außerhalb des Kreisgebietes und eine Person im Klinikum Vehlen an Covid-19 gestorben.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2020, 18:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.