Der Landkreis erklärt die Bedeutung der PCR-Tests für den Genesenen-Nachweis. Foto: ryanking999 - stock.adobe.com

Der Landkreis erklärt die Bedeutung der PCR-Tests für den Genesenen-Nachweis. Foto: ryanking999 - stock.adobe.com

Landkreis 02.06.2021 Von Die Harke

Coronavirus: Genesenen-Nachweis kommt automatisch vom Gesundheitsamt

Landkreis nennt Voraussetzungen für die Bescheinigung und verweist auf Bedeutung der PCR-Testung

Menschen, die gegen Covid-19 geimpft oder von einer nachgewiesenen Infektion genesen sind, erhalten bestimmte Erleichterungen. Dafür bedarf es eines glaubhaften Nachweises. Einen solchen Genesenen-Nachweis bekommen nach Mitteilung der Kreisverwaltung diejenigen, die ab Dezember 2020 an Corona erkrankt waren – und zwar automatisch ab sofort vom Gesundheitsamt Nienburg.

Wer als geimpft und genesen gilt, sei fest definiert: Danach gelten als vollständig geimpft Personen, die zwei Impfungen gegen Covid-19 erhalten haben und bei denen die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Ebenfalls als vollständig geimpft gelten Personen, die in der Vergangenheit an Covid-19 erkrankt waren und danach eine Impfung erhalten haben, die mindestens 14 Tage zurückliegt.

Als von Covid-19 genesen gelten Personen, die im Zeitraum des vergangenen halben Jahres erkrankt waren und mittels PCR positiv auf das Virus getestet wurden. Bei einer weiter zurückliegenden Erkrankung wird der Nachweis auf Anfrage an infektionsschutz@kreis-ni.de ausgestellt. Der Genesenen-Nachweis für die vor mehr als einem halben Jahr stattgefundene Infektion gilt nur zusammen mit dem Nachweis einer Impfung gegen Corona als ein Beleg für einen vollständigen Impfschutz.

Am positiven PCR-Test orientiert sich der Zeitraum, in dem man als genesen gilt: frühestens ab 28 Tage bis maximal sechs Monate nach der positiven PCR-Untersuchung.

„Ein Antikörpernachweis ohne positive PCR-Testung genügt nicht zur Ausstellung eines Genesenen-Nachweises“, erläutert Heike Stiegler vom Gesundheitsamt Nienburg. Laut den Informationen des Robert Koch Instituts gebe es (noch) keine ausreichenden Studien dazu, ob bei einem Antikörpernachweis ein Schutz vor einer Re-Infektion oder einer erneuten Erkrankung bestehe und wie lange dieser andauern könne.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2021, 08:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.