Rom 30.01.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Coronavirus-Verdacht auf Kreuzfahrtschiff nicht erhärtet

Die ersten Tests nach einem Verdacht auf das Coronavirus auf einem Kreuzfahrtschiff deuten auf Entwarnung: Wie das italienische Gesundheitsministerium bestätigte, gibt es noch keinen Hinweis auf den Erreger der Lungenkrankheit aus China. Man wolle aber noch weitere Resultate abwarten. Wegen des Verdachts waren rund 7000 Menschen stundenlang an Bord der „Costa Smeralda“ im Hafen der italienischen Stadt Civitavecchia festgehalten worden. Eine Touristin aus Macao hatte an Bord Symptome wie Fieber und Atemprobleme gehabt.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.