HARKE-Verleger Christian Rumpeltin freut sich auf das neue Format der HARKE (rechts). Foto: Lachnit

HARKE-Verleger Christian Rumpeltin freut sich auf das neue Format der HARKE (rechts). Foto: Lachnit

Landkreis 27.06.2021 Von Holger Lachnit

DIE HARKE bekommt ein neues Format

Größere Seiten und mehr Inhalte: Ab 1. Juli erscheint die Heimatzeitung im Rheinischen Format

Am 1. Juli ist es so weit: Dann erscheint DIE HARKE erstmals im Rheinischen Format. Dieses ist etwa 20 Prozent größer als die bisherige HARKE, die im so genannten Berliner Format erschienen ist.

Damit folgt die Heimatzeitung ihrer „Schwester“ HARKE am Sonntag, die seit dem 13. Juni bereits drei Mal im neuen Format erschienen ist.

Das Rheinische Format ist eines der klassischen Zeitungsformate und zeichnet sich durch ein Plus an Inhalten bei gleichzeitiger Handlichkeit aus. Ältere Leser werden sich vielleicht noch an DIE HARKE im Nordischen Format erinnern, in dem beispielsweise die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Allgemeine Zeitung erscheinen. Ganz so mächtig ist das neue Format jedoch nicht.

Geändertem Leserverhalten und höheren Ansprüchen Rechnung tragen

Für eine Tageszeitung ist eine Formatumstellung eine große Sache. Deshalb hat sich der Verlag J. Hoffmann schon seit Langem mit dem Thema befasst. Kernpunkt aller Überlegungen war, den Leserinnen und Lesern nicht nur eine inhaltlich gewohnt gute Lokalzeitung zu bieten, sondern auch dem geänderten Leserverhalten und höheren Ansprüchen der Leserschaft Rechnung zu tragen.

Ab dem 1. Juli gibt es mehr Inhalte auf den Seiten, die zugleich zeitgemäßer gestaltet sind und dadurch besser lesbarer werden: Wir haben das Layout aufgeräumt, die Artikelformen neu strukturiert und eine klare Seitenhierarchie geschaffen. Außerdem werden neue Schriften eingesetzt, von denen Experten sagen, dass sie besonders gut lesbar sind.

Besonders sichtbar wird dies an der neuen ersten Lokalseite und der ersten Lokalsportseite, die einen markanten Kopf bekommen, der die besondere Bedeutung des Lokalteils unterstreicht. Die stärkere Bedeutung der Nachrichten aus dem Landkreis Nienburg spiegelt sich zudem durch mehr lokale Inhalte bereits auf der Titelseite wider.

Mit neuem Format Orientierung schaffen

Auch geht es im neuen Format darum, Orientierung zu schaffen: Ganz neu sind die horizontalen und vertikalen Linien, die künftig die einzelnen Artikelblöcke klar voneinander trennen. Das Magazin „Spiegel“ hat dies in seinem neuen Layout ebenfalls so umgesetzt. Zudem wollen wir das Gesamtbild auflockern. Dadurch machen wir Leserinnen und Lesern, die nur wenig Zeit zum Durchblättern haben, ein Angebot.

Über die neuen Inhalte und zusätzlichen Seitenangebote berichten wir in der Dienstag-Ausgabe der HARKE.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Stoffratte71 27.06.202119:53 Uhr

Wenn alle Redakteure ihre Beiträge gendergerecht schreiben müssen dann braucht man halt mehr Platz auf dem Papier...

R.Schmidt 28.06.202123:24 Uhr

Super. Kritische Kommentare, die sich mit dieser Zeitung beschäftigen, werden von der Redaktion gelöscht. Das ist die Meinungsfreiheit, die man den Menschen verkaufen will. Mein gelöschter Beitrag war sachlich vollkommen richtig und ohne Beleidigungen. Aber wenn so wie so gelöscht wird, kann ich auch anders. Lügenpresse ist eben Lügenpresse. Und die Harke gehört ja auch dazu.

Stoffratte71 antwortete am 29.06.202116:28 Uhr

Das hat was mit der Netiquette im Netz zu tun. Fragen Sie Herrn Schwiersch, der kennt sich damit aus. Außerdem MUSS die Harke dem allgemeinen linksgrünen Mainstream folgen. Es könnte sonst ein gewaltiger Shitstorm über sie herein brechen wenn sie zum Beispiel kritisch über Minderheiten berichten würde oder auch nur einen Hauch positives über die AfD. Und das kann sich diese kleine Heimatzeitung leider nicht leisten. Schließlich muss ja auch das große schwarze Sternauto vom Chef irgendwie bezahlt werden...

Stoffratte71 29.06.202116:35 Uhr

Man sollte mal die gesamte Belegschaft betrunken machen. Und sich DANN deren Meinungen zu bestimmten aktuellen Themen anhören...


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.