Im Vorjahr fand die Schwimmausbildung unter Corona-Bedingungen bereits im Freibad statt. Jetzt setzt die DLRG ihr Angebot fort. Foto: Scheffen

Im Vorjahr fand die Schwimmausbildung unter Corona-Bedingungen bereits im Freibad statt. Jetzt setzt die DLRG ihr Angebot fort. Foto: Scheffen

Landkreis 01.06.2021 Von Die Harke

DLRG Nienburg setzt Schwimmausbildung fort

Zunächst werden im Oktober begonnene und dann abgebrochene Kurse fortgesetzt

Fast sieben Monate sind vergangen, seit die letzten praktischen Übungsstunden der Anfängerschwimmkurse und der Rettungsschwimmausbildungen der DLRG-Ortsgruppe Nienburg stattgefunden haben. Jetzt geht es weiter.

Eine lange Auszeit, gerade im Hinblick darauf, dass es bereits der zweite Lockdown war. Nach einer überschlägigen Berechnung des DLRG-Landesverbandes haben in dieser Zeit 150.000 Kinder in Niedersachsen nicht Schwimmen lernen können. Eine erschreckende hohe Zahl.

Höchste Zeit also, etwas zu tun, findet Maren Holthöfer, Stellvertretende Leiterin Ausbildung bei der Nienburger DLRG: „Unsere Schwimmkurse waren in der Vergangenheit auf den Winter konzentriert. Jetzt wollen wir alles daransetzen und unseren Beitrag dazu leisten, diese große Zahl an Nichtschwimmern zu verringern! Daher werden wir in diesem Sommer mehrere Kurse anbieten.“

Zuerst im Oktober 2020 angefangene Kurse beenden

Zunächst wird aber natürlich mit den Kindern fortgesetzt, die bereits im vergangenen Oktober ihren Schwimmkurs bei der DLRG Nienburg begonnen haben. „Sobald diese Kurse erfolgreich beendet sind, werden wir neue Kurse ausschreiben. Auch eine Schwimmkurs-Woche in den Sommerferien haben wir uns vorgenommen, der exakte Termin steht allerdings noch nicht fest“, sagt Maren Holthöfer.

Derzeit gibt es noch einige Unklarheiten angesicht der neusten Corona-Verordnung. Trotzdem sind die ersten Kurse bereits gestartet: In Zusammenarbeit mit dem Nienburger Ganzjahresbad „Wesavi“ ging es für jeweils fünf Kinder und ihre begleitenden Eltern am 25. und 26. Mai wieder los. Die geringe Zahl ergibt sich aus der nach Hygienekonzept zulässigen Personenzahl und der Schutzmaßnahme, dass die begleitenden Eltern mit ins Wasser gehen und im Bedarfsfall die Hilfestellung übernehmen, um den direkten Kontakt von Schwimmausbildern zu verschiedenen Kindern zu verhindern. Am 12.Juni starten alle übrigen Kinder aus 2020 in ihre Kurse, und zwar in der Lehrschwimmhalle des Steyerberger Waldbades.

Auch die Rettungsschwimmausbildung ist für ihren Neustart auf verschiedene Bäder verteilt: Interne Rettungsschwimmausbildung für die Wasserretter findet in den Freibädern Stolzenau und Wietzen sowie im Freigewässer statt, die offene Rettungsschwimmausbildung für alle Interessierten soll in Kürze im Freibad Holtorf beginnen. Dabei sind sowohl Kurse für Ersterwerber, die dieses Abzeichen zum Beispiel für eine Bewerbung benötigen, als auch für Wiederholer, geplant, heißt es in einer Pressemitteilung.

Anmeldung für die Angebote findet ausschließlich online statt

Die Anmeldung für all diese Angebote findet ausschließlich online statt. Diese findet sich auf der Internetseite der DLRG-Ortsgruppe Nienburg unter www.nienburg.dlrg.de/kurse-und-sicherheit und wird regelmäßig aktualisiert. „Wir bitten hier um Verständnis, dass wir erstens keine Wartelisten führen können und zweitens unsere Kurse erst dann online ausschreiben, wenn auch für uns ein Mindestmaß an Planungssicherheit besteht“, sagt Maren Holthöfer. „Viele Anrufe oder E-Mails zu beantworten ist für uns im Ehrenamt oft kaum leistbar, deshalb hoffen wir auf Geduld aller interessierten Eltern, bis wir die nächsten Kurse freischalten. Das kündigen wir natürlich über unsere Online-Auftritte auch vorher an.“

Ebenfalls in Geduld üben müssen sich derzeit noch die mehr als 150 aktiven Mitglieder, die am Kinder- und Jugendschwimmtraining an den Trainingsstandorten Nienburg, Steimbke und Liebenau/Wietzen trainieren. „Wir sind aber laufend im Gespräch mit den Badbetreibern und bereiten uns darauf vor, in einen Trainingsbetrieb zu starten“, sagt Kai Franke, der das Training am Standort Steimbke organisiert.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2021, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.