Das Feuer griff auch auf das Wohnhaus über. Foto: Reising

Das Feuer griff auch auf das Wohnhaus über. Foto: Reising

Loccum 30.07.2020 Von Sandra Reising

Dachstuhlbrand greift auf Wohnhaus über

Feuerwehrkameradin bei Einsatz verletzt

Zu einem Dachstuhlbrand ist es am Donnerstagnachmittag In der alten Dorfstraße in Loccum gekommen.

In der dazugehörigen Scheune war Stroh und Heu gelagert gewesen, was den Übergriff auf das anliegende Wohnhaus begünstigt hatte. Eine Feuerwehrkameradin wurde bei dem Brand verletzt.

Gegen 15 Uhr wurden die 92 Einsatzkräfte alarmiert. Bereits bei der Anfahrt sei auf weite Sicht aus allen Ortsteilen eine große Rauchsäule zu sehen gewesen sein. Bei Eintreffen der ersten Fahrzeuge stand die ganze Scheune in Flammen. Das Feuer hatte zudem auf das Wohnhaus übergegriffen.

Die Einsatzleiter Axel Rischmüller und Heinrich Brase schickten mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Zeitgleich wurde durch die Rettungsleitstelle die Drehleiter aus Liebenau alarmiert. So konnte der Brand bei ihrem Eintreffen auch von oben bekämpft werden.

Nach rund vier Stunden konnten die Einsatzkräfte den Einsatzort verlassen. Bei dem Brand wurde eine Feuerwehrkameradin verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Die Bewohner des Hauses konnten rechtzeitig durch Nachbarn aufgenommen und medizinisch durch die Besatzung eines Rettungswagens des ASB Rehburg betreut werden. Im Einsatz waren insgesamt 92 Kräfte aller fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Rehburg-Loccum sowie die Drehleiter, drei Rettungswagen und der Notarzt des ASB KV Nienburg, sowie drei Wagen der zuständigen Polizeidienststelle.

Das Wohnhaus ist unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2020, 19:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.