Dank Spende junge Verkehrsteilnehmer ansprechen

Dank Spende junge Verkehrsteilnehmer ansprechen

Winfried Schmierer übergab den symbolischen Spenden-Scheck an Werner Müller (links) und Paul Kornacker. Sparkasse

Als Dankeschön für die Teilnahme an einer Kundenbefragung hat die [DATENBANK=1715]Sparkasse Nienburg[/DATENBANK] pro Teilnehmer zwei Euro an die [DATENBANK=4199]Verkehrswacht Nienburg[/DATENBANK] gespendet. Aufgerundet kamen schließlich 3000 Euro zusammen, die [DATENBANK=3959]Vorstandsmitglied Winfried Schmierer[/DATENBANK] jetzt an Werner Müller und [DATENBANK=4200]Paul Kornacker[/DATENBANK] von der Verkehrswacht überreichte.

Die Sparkasse schreibt dazu: „Persönlicher Service und umfassende Beratung hat für die Sparkasse Nienburg oberste Priorität. Welche Wünsche die Kunden haben und welche Leistungen und Angebote weiter verbessert werden können, erfährt sie dank ihrer regelmäßigen Kundenbefragung. Im Rahmen der anonymen Online-Befragung geben Kunden Feedback zu Angeboten, Dienstleistungen und Beratungsqualität.“

Insgesamt haben sich laut Pressemitteilung 1375 Personen an der Befragung beteiligt. „Die Ergebnisse der Befragung dienen als Grundlage für Verbesserungen in Service und Beratung. Welche Anpassungen sich ergeben, wird zurzeit ausgewertet und erarbeitet“, heißt es von der Sparkasse weiter.

Im Gespräch ergaben sich bereits zwei Verwendungsmöglichkeiten für die Spende: Ein Teil des Geldes wird für die Anschaffung eines Unfallmotorrades verwendet, das vorrangig den jugendlichen Motorradfahrern einen Anstoß geben soll, auf ihre Geschwindigkeit zu achten. Es soll als „Unfalldenkmal“ besonders auf den Schulhöfen im Landkreis zum Einsatz kommen. Den Restbetrag möchte die Verkehrswacht für die Aktion „Fit im Auto“ verwenden.