1. Nienburger Schwimmclub: Maren Woitschig.

1. Nienburger Schwimmclub: Maren Woitschig.

Nienburg 30.04.2020 Von Die Harke

Danke!

Gemeinsame Aktion von Kreissportbund und Vereinen in der Coronakrise

Nachmittags das Kind zum Kinderturnen bringen, Schwimmtraining am Abend, Ballsport in der Mannschaft, Gesundheitssportkurs am Morgen, Schießtraining, Tanzen in der Gemeinschaft, Tasche packen für das Leichtathletiktraining, gemeinsame Radtouren, Trainieren für das nächste Reitturnier oder gemeinsames Klönen im Vereinsheim.

Dies und vieles mehr sind bisher alltägliche Aktivitäten und Gewohnheiten für Tausende Vereinsmitglieder im ganzen Landkreis gewesen. Doch auch der Vereinssport ruht während der Coronakrise und stellt damit nicht nur ebenjene Vereine auf die Probe, sondern auch die Mitglieder.

Radsportclub Nienburg: Matthias Bohn.

Radsportclub Nienburg: Matthias Bohn.

Der Kreissportbund Nienburg und alle Mitgliedsvereine wollen auf diesem Wege Danke sagen, an all die Vereinsmitglieder die auch in dieser besonderen Zeit ihren Sportvereinen treu bleiben. Denn hier ist jetzt der Zusammenhalt besonders wichtig, damit die Vereine gut durch die schwierigen Zeiten kommen, denn es brechen beispielsweise gewohnte Einnahmen durch Vereinsveranstaltungen weg, doch gewisse Fixkosten bleiben bestehen.

Klaus Wesemann, Vorsitzender des KSB dankt aber ausdrücklich auch allen Verantwortlichen und Übungsleitenden in den Vereinen: „Danke für die vielen tollen Beispiele an Kreativität und Einsatzbereitschaft für eure Sportgruppen, euren Verein und euer persönliches Umfeld. Mit Rücksichtnahme und gemeinsamer Anstrengung werden wir diese auch für den Sport extrem schwierige Zeit bewältigen.“ Es gäbe beispielsweise immer mehr Online-Sportangebote, die großen Anklang bei den Vereinsmitgliedern fänden und einen Ersatz für das gewohnte Training böten – „diese Angebote können auch kurzfristig gefördert werden“ betont Sportreferentin der Sportregion Diepholz/Nienburg, Theresa Gand.

SBV Erichshagen: Kevin Bröker.

SBV Erichshagen: Kevin Bröker.

Geholfen werde auch gern bei allen Fragen rund um die Coronakrise und den Sport. „Wir als Kreissportbund und Sportregion Diepholz/Nienburg stehen mit Rat und Tat zur Seite. Sprecht uns gerne an“, unterstreicht Klaus Wesemann.

Zum Zeichen des Danks haben sich viele Vereinsvorsitzende, -verantwortliche und -mitglieder mit einem „Danke!“ fotografieren lassen. Das Ergebnis sehen Sie auf dieser Seite.

Zum Artikel

Erstellt:
30. April 2020, 17:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.