Dantschenko spielt Chopin und Liszt

Dantschenko spielt Chopin und Liszt

Mikhail Dantschenko. Mikhail Dantschenko

Sein Stil wird oft mit Attributen wie „stürmisch, kraftvoll und virtuos“ beschrieben. Aber der Virtuose Mikhail Dantschenko besticht eben auch durch seine besonders tiefe Ausdrucksstärke. In diesem Jahr präsentiert der renommierte Pianist in der Reihe „Weltklassik am Klavier“ gleich drei herausragende „Meisterwerke“ der Klavierliteratur. Morgen um 17 Uhr wird Mikhail Dantschenko in der Wandelhalle der „[DATENBANK=4275]Romantik[/DATENBANK] Bad Rehburg“ Beethovens herausragendes Spätwerk op 110, Chopins virtuoses Scherzo Nr. 2 und die einzigartige und höchst anspruchsvolle h-Moll Sonate von Liszt interpretieren.

Mikhail Dantschenko gehört zu den führenden Klaviervirtuosen der Zeit. Seinen Stil kann man mit einem stürmischen und kraftvollen Wasserfall vergleichen. Dantschenko studierte an der Zentralen Musikschule in Kiev / Ukraine und an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Er konzertierte mit den berühmtesten Dirigenten wie Alexander Dmitriev, Alexander Rudin, Yuri Bashmet, und gab zahlreiche Klavierabende in ganz Europa, in Russland und in den GUS-Staaten, den USA, China und Japan. Zudem kann er auf eine Reihe bedeutender Wettbewerbserfolge blicken.

Konzerttermin: Samstag, 19. August, um 17 Uhr, „Romantik Bad Rehburg“, Friedrich-Stolberg-Allee 4 in Rehburg-Loccum. Eintritt: 20 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei. Reservierungen: telefonisch unter (0211) 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de.