Sie freuen sich auf das neue Projekt %u201EDas Fremde%u201C (großes Foto, von links): Henning Onkes (Neuhoff-Fricke-Stiftung), Ingrid Decke (Landschaftsverband), Wolfgang Wilke (Sparkassen-Stiftung), Silke Altepost mit Töchtern Anna-Thea und Marlene, dahinter Hilda Kieseritzky und Dieter Mehring (Kulturwerk). Das Foto links zeigt ein Objekt des Bremer Künstlers Uwe Schloen, der am Projekt beteiligt ist. Lüers-Grulke

Sie freuen sich auf das neue Projekt %u201EDas Fremde%u201C (großes Foto, von links): Henning Onkes (Neuhoff-Fricke-Stiftung), Ingrid Decke (Landschaftsverband), Wolfgang Wilke (Sparkassen-Stiftung), Silke Altepost mit Töchtern Anna-Thea und Marlene, dahinter Hilda Kieseritzky und Dieter Mehring (Kulturwerk). Das Foto links zeigt ein Objekt des Bremer Künstlers Uwe Schloen, der am Projekt beteiligt ist. Lüers-Grulke

Nienburg Kultur 17.02.2016 Von Sabine Lüers-Grulke

„Das Fremde“ – positiv oder bedrohlich?

Galerie N und Nienburger Kulturwerk schieben ein neues Projekt zum Mitmachen an

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen