In Krimi-Musical „Das Geheimnis des Edwin Drood“ stimmen die Zuschauer über die Fragen ab, die am Ende offen bleiben. Foto: Falk von Traubenberg

In Krimi-Musical „Das Geheimnis des Edwin Drood“ stimmen die Zuschauer über die Fragen ab, die am Ende offen bleiben. Foto: Falk von Traubenberg

Nienburg 03.03.2017 Von Die Harke

„Das Geheimnis des Edwin Drood“

Krimi-Musical nach Charles Dickens am 15. März im Nienburger Theater

Das brillante Krimi-Musical von Robert Holmes „Das Geheimnis des Edwin Drood“ steht am Mittwoch, 15. März, um 20 Uhr auf dem Programm des [DATENBANK=3566]Nienburger Theaters auf dem Hornwerk[/DATENBANK] – aufgeführt vom Theater für Niedersachsen und aufgelöst unter Mithilfe des Publikums. Ab 19.30 Uhr erfolgt im Theatersaal eine Einführung in die Inszenierung. Charles Dickens letzter Roman, eine der ersten echten Kriminalgeschichten der Weltliteratur, ist unvollendet geblieben, und genau damit spielt dieses Musical. Der junge Edwin Drood, seit Kindertagen mit seiner Schulfreundin Rose Budd verlobt, ist verschwunden. Wurde er ermordet? Oder entführt?

Ein äußerst zwielichtiger Vormund, ein nicht immer gottesfürchtiger Kirchenmann, ein plötzlich in dem beschaulich viktorianischen Städtchen Cloisterham auftauchendes exotisches Zwillingspaar, eine dubiose Prinzessin der Unterwelt wie auch ein sich auf Friedhöfen bestens auskennender Gruft-Experte zählen zum Kreis der Verdächtigen.

Als Charles Dickens 1870 über dem Schreiben seines Romans „Das Geheimnis des Edwin Drood“ plötzlich verstarb, blieb die Geschichte ohne ein erlösendes Ende. Doch was wäre ein Musical-Krimi ohne die Auflösung am Schluss? Hier kommt das Publikum ins Spiel. Denn die Zuschauer stimmen über die offenen Fragen des Geheimnisses ab und verhelfen so diesem ungelösten Aktenzeichen zur Auflösung.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie unter www.theater.nienburg.de. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
3. März 2017, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.