Außergewöhnlich, emotional, atemberaubend – die „Nacht der Pferde“ ist das Highlight für alle Pferde-Fans, Publikumsmagnet für Besucher aus ganz Deutschland. Fachausstellungen Heckmann

Außergewöhnlich, emotional, atemberaubend – die „Nacht der Pferde“ ist das Highlight für alle Pferde-Fans, Publikumsmagnet für Besucher aus ganz Deutschland. Fachausstellungen Heckmann

Nienburg/Hannover 02.12.2017 Von Die Harke

Das Highlight für alle Pferde-Fans

„Nacht der Pferde“ begeistert mit Anmut, Rasanz und Action / HamS-Leser können 3 x 2 Karten gewinnen

Außergewöhnlich, emotional, atemberaubend – die „Nacht der Pferde“ ist das Highlight für alle Pferde-Fans, Publikumsmagnet für Besucher aus ganz Deutschland. Jetzt hat der Vorverkauf für die beiden Gala-Abende am 8. und 9. Dezember auf dem Messegelände in Hannover begonnen. Sandra Busse, Eventmanagerin beim Veranstalter Fachausstellungen Heckmann und Regisseurin der Gala weiß, was den Reiz der Veranstaltung ausmacht: „Wir konnten sowohl die ganz großen Namen der Szene als auch erfolgreiche Newcomer verpflichten. Dieser Mix macht einen erheblichen Teil des Erfolgs der Show aus“, so Busse.

Zu den Top-Stars der diesjährigen Nacht der Pferde gehört Alizée Froment. Die französische Ausnahmekünstlerin und Grand-Prix-Reiterin begeisterte die Besucher bereits vor zwei Jahren mit ihrem Grand-Prix-Pferd Mistral. In diesem Jahr kommt sie mit Mistrals Sohn Sultan und zeigt ihr außergewöhnliches Talent in Dressur und Freiarbeit.

Ohne Sattel und Zaum, dafür mit umso mehr Vertrauen und Harmonie arbeitet auch Anne Gaelle Bertho. Die Französin, die mit ihren Pferden wie durch ein unsichtbares Band verbunden zu sein scheint, ist zum ersten Mal bei der Nacht der Pferde dabei, um die Freiheitsdressur in Perfektion einem großen Publikum zu präsentieren.

Den wohl weitesten Weg zur Nacht der Pferde nimmt die Reitgruppe Escuadra Equestre Palmas de Peñaflor aus Chile auf sich. Nachdem die Gruppe bereits beim Thron-Jubiläum der Queen in Windsor aufgetreten ist, ist sie nun erneut in Europa zu Gast und kommt zu einem reiterlichen Schauspiel exklusiv nach Hannover. Faszinierende Reiter, Tänzer und Musiker und die besondere Pferderasse Caballos Chilenos zeigen dem Publikum ihre große Verwurzelung zur Kultur und Reittradition Chiles.

Für Mut, Dynamik und ebenfalls eine tief verwurzelte Verbundenheit zu ihrer Heimat steht die Reitergruppe La Bardella Maremmana. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die vom Aussterben bedrohten Maremma-Pferde zu schützen und stellt bei der Nacht der Pferde die Arbeit mit diesen robusten, nervenstarken und sanftmütigen Tieren vor.

Gänsehaut pur verspricht die Troupe Vol Libre aus Frankreich: Falkner, Traumpferde und hohe Reitkunst gepaart mit majestätischen Greifvögeln, die frei durch die Showarena fliegen.

In weiten Teilen Europas längst erfolgreich, in Deutschland noch eher unbekannt ist Horseball. Die rasante Sportart, die sich am ehesten mit „Handball auf dem Pferd“ beschreiben lässt, begeistert mit Speed, Action und Akrobatik und sorgt in vielen Ländern für ausverkaufte Arenen. Bei der Nacht der Pferde gibt ein aus Europa- und Weltmeistern bestehendes Team alles dafür, dass Horseball auch in Deutschland der Renner wird.

Zu den Publikumslieblingen gehören seit Jahren die Isländer – Pferde wie aus Feuer und Eis. Mit ihrem unwiderstehlichen Charme und unbändiger Energie bringen sie die Arena zum Beben. Ob Tölt oder Pass – die Isländer garantieren erneut jede Menge Spaß.

Zu den Stammgästen gehört auch längst das Niedersächsische Landgestüt Celle. In diesem Jahr zeigt das Landgestüt in einer Solo-Dressurkür die ganze Qualität der berühmten und erfolgreichen Hannoveraner.

Die Tickets sind in den bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.ticketmaster.de erhältlich und kosten je nach Sitzplatzkategorie 42, 50 oder 56 Euro.

Die Leserinnen und Leser der HARKE am Sonntag können mit etwas Glück 3 x 2 Karten für die Nacht der Pferde gewinnen. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, sollte im Laufe des heutigen Tages eine kurze Bewerbung mit dem Stichwort „Nacht der Pferde“ mailen an gewinnspiele@hams-online.de.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.