Arne Hildebrandt DH

Arne Hildebrandt DH

Nienburg 01.03.2017 Von Arne Hildebrandt

Das Silo am Hafen bleibt

Ein Schandfleck verschwindet: Das Lagerhaus neben dem Bohnhorst-Silo am Nienburger Hafen soll abgerissen werden. Das berichtete die Harke am Dienstag. Der Artikel stieß auf großes Interesse. Allein auf Facebook hatten ihn 9058 Leser angeklickt. 61 reagierten darauf mit einem Gefällt-mir-Smiley oder „Ich bin traurig-Smiley“. 28 gaben zusätzlich einen Kommentar ab. Einige Leser dachten allerdings, das markante Silo wird abgerissen. Wird es aber nicht. Nur die Lagerhalle neben dem Silo wird dem Erdboden plattgemacht. An gleicher Stelle soll aber für 1,5 Millionen Euro ein neues Lagerhaus gebaut werden, was ansehnlicher sein soll.

Dabei finden mehrere Leser den Abriss sogar sehr schade. „Irgendwie gehört das Lagerhaus zu Nienburg, und es sieht mit dem Kran nach einem großen Hafen aus – zumindest von weitem“, schrieb ein Leser. Eine Leserin schrieb: „Ich finde es gut. Sieht scheußlich aus und fällt immer mehr zusammen.“ Ein Leser meinte: „Schandfleck hin oder her. Meiner Meinung nach gehört's zu Nienburg.“ Eine Leserin kommentierte: „Man muss nicht immer gleich alles abreißen. Da sollte man lieber das Geld investieren in saubere und gesicherte Spielplätze. Oder was gegen die Jugend-Kriminalität tun. Da wäre der Euro besser.“

Nun investiert der Inhaber und Fußballfan [DATENBANK=197]Helmut Bohnhorst[/DATENBANK] (57) zwar auch schon den Hamburger Sportverein, ob er aber auch Spielplätze bauen will? Wer weiß.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.