Gelbträger Jonas Vingegaard (M) wird auf der 15. Etappe wohl im Feld mitrollen. Foto: Daniel Cole/AP/dpa

Gelbträger Jonas Vingegaard (M) wird auf der 15. Etappe wohl im Feld mitrollen. Foto: Daniel Cole/AP/dpa

Mende 17.07.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Am Sonntag zählt es für die Sprinter. In Carcassonne erhalten die schnellen Männer der 109. Tour de France eine ihrer wenigen Chancen. Trotzdem hoffen Ausreißer auf ihre Chance.

Es wird richtig heiß bei der Tour de France. Auf der 15. Etappe von Rodez nach Carcassonne im Südwesten Frankreichs müssen die Fahrer am Sonntag mit Temperaturen von bis zu 40 Grad rechnen. Die Favoriten um Gelb-Träger Jonas Vingegaard und Titelverteidiger Tadej Pogacar dürften dieses Mal im Feld mitrollen. Eine Chance für die SprinterAuf den 202,5 Kilometern warten nur zwei Berge der dritten Kategorie und sollten den Sprinterteams keine Probleme bereiten. Das Finale ist komplett flach, was niederländischen Assen Fabio Jakobsen und Dylan Groenewegen entgegenkommt. Schweißtreibende AngelegenheitDen Fahrern droht der bislang heißeste Tag bei der 109. Frankreich-Rundfahrt. Erstmals könnte die Marke von 40 Grad geknackt werden. Entsprechend heißt das Motto: Trinken, trinken, trinken. Bis zu 1,5 Liter pro Stunde nehmen die Fahrer zu sich. Sehr beliebt sind auch mit Eis gefüllte Socken, die sich die Fahrer unter das Trikot stecken. Geschke schaut auf die PyrenäenSein Bergtrikot wird Simon Geschke auf jeden Fall auch zu Beginn der letzten Tour-Woche tragen. Am Sonntag kann der Berliner die Führung in der Wertung nicht verlieren. Sein Blick richtet sich deshalb schon in Richtung Pyrenäen, in denen von Dienstag bis Donnerstag geklettert werden muss. „Das sind die ganz schweren Tage“, sagte der 36-Jährige.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2022, 05:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.