Hat bei der Skisprung-WM nach dem Freitag Platz eins inne: Karl Geiger. Foto: Darko Bandic/AP/dpa

Hat bei der Skisprung-WM nach dem Freitag Platz eins inne: Karl Geiger. Foto: Darko Bandic/AP/dpa

Planica/Hochfilzen 12.12.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Das bringt der Wintersport am Samstag

Auch am heutigen Samstag bietet der Wintersport jede Menge Spannung.

Hier der Ausblick auf den Tag:

SKISPRINGEN

Flug-WM in Planica, Slowenien

16.00 Uhr: Einzel, 3. Durchgang (ZDF und Eurosport) 17.00 Uhr: Einzel, 4. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Jetzt geht es um Gold und den WM-Titel! Karl Geiger als Führender und Markus Eisenbichler auf Rang drei haben beste Aussichten, sich im Tal der Schanzen von Planica zum Skiflug-Weltmeister zu krönen. „Eisei“ hätte mit seinem Fabelflug auf 247 Meter am Freitag beinahe seinen eigenen deutschen Rekord (248 Meter) geknackt. Zwischen Geiger und Eisenbichler liegt in Halvor Egner Granerud aus Norwegen noch ein harter Rivale. Auch Pius Paschke (11.) und Constantin Schmid (13.) nehmen Kurs auf ein starkes Resultat.

BIATHLON

Weltcup in Hochfilzen, Österreich

11.45 Uhr: Damen Staffel, 4x6 Kilometer (ZDF und Eurosport)

14.45 Uhr: Herren Verfolgung, 12,5 Kilometer (ZDF und Eurosport)

Nach „einem insgesamt nicht schlechten Tag“ für die deutschen Biathleten, wie Sportdirektor Bernd Eisenbichler sagte, geht es in Hochfilzen zunächst mit der Frauen-Staffel, für die Maren Hammerschmidt, Franziska Preuß, Janina Hettich und Denise Herrmann nominiert wurden, weiter, ehe die Männer dann im Jagdrennen um Weltcup-Punkte kämpfen. „Es wird ein schönes enges Gewusel, wie meistens bei unseren Verfolgungsrennen. Das Schöne ist: Jeder hat die Möglichkeit sich mit wenigen Sekunden zu verbessern. Das sollte auch unser Ziel sein“, sagte Bundestrainer Mark Kirchner. Nach ihren beiden Top-Ten-Plätzen haben sich vor allem Benedikt Doll und Erik Lesser eine vielversprechende Ausgangsposition verschafft.

SKI ALPIN

Weltcup in Val d'Isère, Frankreich

Super-G, Herren

10.30 Uhr (ZDF und Eurosport)

Weltcup in Courchevel, Frankreich

Riesenslalom, Damen

9.30 Uhr: 1. Durchgang (Eurosport)

12.30 Uhr: 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Knapp zwei Monate nach den Technikern starten auch die Speedspezialisten in den alpinen Weltcup-Winter. In Abwesenheit von Thomas Dreßen, der nach einer Hüft-Operation fast die ganze Saison fehlen wird, dürften beim Super-G in Val d'Isère Josef Ferstl und Andreas Sander die größten deutschen Hoffnungsträger sein. Für die Damen steht der erste von zwei Riesenslaloms an diesem Wochenende in Courchevel auf dem Programm. Das Trio des Deutschen Skiverbandes hat dabei aber nur Außenseiterchancen.

SNOWBOARD

Weltcup in Cortina d'Ampezzo/Italien

17.00 Uhr: Parallel-Riesenslalom, Damen und Herren (Eurosport Player)

Nach ihrem famosen Winter 2019/20 will Ramona Hofmeister auch in dieser Saison die beste Snowboarderin der Welt sein. Nachdem der eigentlich in Russland geplante Auftakt wegen Corona verschoben wurde, geht es nun in den Dolomiten los. Im Vorjahr siegte die Oberbayerin im Finale von Cortina gegen die Teamkollegin und Weltmeisterin Selina Jörg. Beide gehören als Top-Athletinnen eines starken Damenteams wieder zu den Sieganwärterinnen. Bei den Männern ruhen die Hoffnungen indes nur auf dem WM-Dritten Stefan Baumeister.

BOB

Weltcup in Innsbruck/Igls, Österreich

10.00 Uhr Welt-Serie, Frauen-Monobob, Lauf 1

12.00 Uhr Welt-Serie, Frauen-Monobob, Lauf 2

14.00 Uhr Zweierbob-Weltcup, Männer, Lauf 1

15.30 Uhr Zweierbob-Weltcup, Männer Lauf 2 (ZDF, ca. 17.50 Uhr)

Erstmals findet am Rande des Weltcups in Innsbruck/Igls ein Monobob-Rennen für die Frauen statt. Cheftrainer René Spies hat momentan jedoch wenig Erwartungen an die neue olympische Disziplin: „Im Monobob geht es jetzt einzig und alleine darum, sich an das Gerät zu gewöhnen und die Lenkung individuell anzupassen.“ Im Zweierbob der Männer will Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich seine Siegesserie fortsetzen.

RODELN

Weltcup in Oberhof

09.00 Uhr Weltcup, Doppelsitzer, 1. Lauf

10.20 Uhr Weltcup, Doppelsitzer, 2. Lauf

11.50 Uhr Weltcup Männer, 1. Lauf

13.25 Uhr Weltcup Männer, 2. Lauf (ZDF ca 13.50 und 14.05 Uhr; Eurosport 17.45 Uhr und 18.15 Uhr)

Das Weltmeister-Duo Toni Eggert/Sascha Benecken peilt auf der Heimbahn den ersten Weltcupsieg in diesem Winter an. Doch nach den intensiven Umbauten an der modernisierten Bahn in Oberhof müssen auch die Routiniers die Bahn erst neu erkunden. So geht es auch Felix Loch. Der gebürtige Sonneberger will in seiner thüringischen Heimat seinen dritten Weltcupsieg in Serie holen. „Die Passage von Kurve neun zu Kurve zehn hat uns in den letzten Jahren immer wieder Probleme bereitet. Die wurde jetzt entschärft. Nun gilt es: Die Bahn erarbeiten und das Beste am Ende herausholen“, sagte der Berchtesgadener Loch.

LANGLAUF

Weltcup in Davos, Schweiz

11.15 Uhr: Sprint Quali Männer/Frauen

13.45 Uhr: Sprint Finals Männer/Frauen

In Abwesenheit der Top-Nationen Norwegen, Schweden und Finnland hoffen Teamchef Peter Schlickenrieder und seine Athleten in Davos auf gute Platzierungen. Die Sprints am Samstag sowie die Freistil-Rennen am Sonntag sind auch ein wichtiger Test für den Heimweltcup in Dresden, der eine Woche später auf dem Programm steht.

© dpa-infocom, dpa:201211-99-661301/4

Weltcup-Kalender Biathlon

Weltcup-Kalender der Skispringer

Weltcup-Kalender der Nordischen Kombination

Weltcup-Kalender der Langläufer

Weltcup-Kalender Rodeln

Weltcup-Kalender Bob

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2020, 07:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.