Biathlet Benedikt Doll wird am Samstag verfolgt werden. Foto: Kerstin Joensson/AP/dpa

Biathlet Benedikt Doll wird am Samstag verfolgt werden. Foto: Kerstin Joensson/AP/dpa

Le Grand-Bornand 21.12.2019 Von Deutsche Presse-Agentur

Das bringt der Wintersport am Samstag

In den Biathlon-Verfolgungsrennen wollen die deutschen Skijäger heute wieder erfolgreich sein. Auch die deutschen Alpin-Abfahrer könnten sich gut in Szene setzen. Bei den Skispringern steht die Generalprobe für die Vierschanzen-Tournee an.

BIATHLON Weltcup, Le Grand-Bornand/Frankreich Verfolgung, Frauen und Männer 10 Kilometer 13.00 Uhr (ZDF und Eurosport) 12,5 Kilometer 15.00 Uhr (ZDF und Eurosport) Benedikt Doll ist der Gejagte. Der ehemalige Sprint-Weltmeister hat mit seinem Sieg über die 7,5 Kilometer gezeigt, dass mit den deutschen Skijäger wieder zu rechnen ist. Der Schwarzwälder hat in der Verfolgung 9,5 Sekunden Vorsprung vor Überflieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen. Olympiasieger Arnd Peiffer startet als zweitbester Deutscher von Rang 21 mit einem Rückstand von 70 Sekunden. Bei den Frauen haben Denise Herrmann als Fünfte und Franziska Preuß als Zwölfte gute Ausgangspositionen. SKI ALPIN Weltcup in Val d'Isère/Frankreich Abfahrt, Damen, 12.30 Uhr (ZDF und Eurosport) Weltcup in Gröden/Italien Abfahrt, Herren, abgesagt Die für heutige geplante Weltcup-Abfahrt in Gröden ist abgesagt worden. Bereits mehr als zwei Stunden vor dem geplanten Start entschieden die Organisatoren, das Rennen wegen zu viel Schnees auf der Strecke und anhaltender Schneefälle nicht zu starten. Wann und wo der Wettkampf nachgeholt wird, wird noch entschieden. Für die deutschen Speedfahrer um Thomas Dreßen und Josef Ferstl geht es nun am Wochenende vor Silvester in Bormio weiter. In Val d'Isère sind die Damen an der Reihe. Viktoria Rebensburg kann in Frankreich ihre bislang starke Form bei Speed-Rennen unterstreichen. Neben ihr greift Kira Weidle nach einem vorderen Rang. US-Star Mikaela Shiffrin verzichtet auf das Rennen. SNOWBOARD Weltcup in Cervinia/Italien Snowboardcross, 11.00 Uhr Nachdem die Qualifikation am Freitag abgesagt werden musste, steht für die Boardercrosser in Cervinia ein intensiver Samstag an. Sieben deutsche Männer treten im Achtelfinale an - bei den Frauen ist keine Athletin von Snowboard Germany dabei. SKI-FREESTYLE Weltcup in Innichen/Italien Skicross, 13.30 Uhr Zum Start eines Doppel-Rennen-Wochenendes wollen die Skicrosser in den Dolomiten überzeugen. Im ersten von zwei Rennen in Innichen kann Heidi Zacher erstmals in der Saison auf das Podest rasen. Die steile Strecke in Südtirol liegt der Oberbayerin: Vier ihrer sieben Weltcup-Siege fuhr sie in Innichen ein. Bei den Herren will Florian Wilmsmann als Zweiter der Qualifikation auf das Siegertreppchen. SKISPRINGEN Weltcup, Engelberg/Schweiz Einzel, Herren 1. Durchgang 16.00 Uhr (ZDF und Eurosport) 2. Durchgang 18.00 Uhr (ZDF und Eurosport) Die Generalprobe für die Vierschanzentournee beginnt. Im herrlichen Winter-Paradies Engelberg, wo wegen Föhn-Sturms allerdings die Qualifikation ausfiel, müssen Karl Geiger und Co. kurz vor Weihnachten ihre Form unter Beweis stellen. Ein klarer Favorit für die Tournee, die dieses Jahr schon am 29. Dezember beginnt, konnte bislang nicht ausgemacht werden. Wichtig wird das Wochenende in der Schweiz vor allem für Markus Eisenbichler. Der dreifache Weltmeister von Seefeld tut sich in diesem Winter bislang schwer und hofft auf einen Befreiungsschlag. NORDISCHE KOMBINATION Weltcup, Ramsau am Dachstein/Österreich Einzel, Herren Springen 11.00 Uhr (ZDF Livestream und Eurosport Player) 10-Kilometer-Lauf 14.15 Uhr (ZDF und Eurosport) Jarl Magnus Riiber ist bislang nicht zu schlagen. Der Dominator aus Norwegen gewann dank seiner Überlegenheit auf der Skisprungschanze alle fünf Wettbewerbe. In Ramsau am Dachstein will das deutsche Team um die Olympiasieger Eric Frenzel und Fabian Rießle aber mehr Gegenwind leisten. Dass in Österreich erstmals in dieser Saison von einer Normalschanze statt von einer Großschanze gesprungen wird, könnte dem DSV-Team entgegenkommen. UND SONST: Die Langläufer absolvieren im slowenischen Planica ihren letzten Test für die nach Weihnachten beginnende Tour de Ski. Am Samstag (13.30 Uhr) stehen die Freistil-Sprints der Damen und Herren auf dem Programm, die Deutschen sind nur Außenseiter.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2019, 09:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.