Beim Slalom in Kitzbühel liegen die deutschen Hoffnungen auf Linus Straßer. Foto: Marco Tacca/AP/dpa

Beim Slalom in Kitzbühel liegen die deutschen Hoffnungen auf Linus Straßer. Foto: Marco Tacca/AP/dpa

Kitzbühel 26.01.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Von Ski alpin über Biathlon bis Skispringen - einen Übersicht über den Wintersprt am Sonntag:

SKI ALPIN Weltcup in Kitzbühel, Österreich Slalom, Herren 10.30 Uhr 1. Durchgang (ARD und Eurosport 2) 13.30 Uhr 2. Durchgang (ARD und Eurosport 2) Weltcup in Bansko, Bulgarien Super-G, Damen 9.15 Uhr (ARD und Eurosport Player) Nach zwei Jahren mit den Sensationssiegen von Thomas Dreßen und Josef Ferstl blieb das deutsche Team in Kitzbühel 2020 ohne einen Speedsieg. Im Slalom am Sonntag ruhen die Hoffnungen auf einen vorderen Platz nun auf Linus Straßer, der zuletzt in einzelnen Durchgängen seine gute Form zeigte. Straßer hat Skifahren in Kitzbühel gelernt, im Weltcup aber noch eine eher schwierige Beziehung zu dem Ort in Tirol. Weiter südlich im bulgarischen Bansko will Kira Weilde ihre guten Resultate in der Abfahrt im Super-G bestätigen - Viktoria Rebensburg hofft dagegen auf eine deutliche Steigerung zum Abschluss des Speed-Wochenendes. BIATHLON Weltcup in Pokljuka, Slowenien Massenstart Männer 12.15 Uhr (ARD) Massenstart Frauen 15.00 Uhr (ARD und Eurosport) Nach ihrem Sieg im Einzel am Freitag geht Denise Herrmann auch als Mitfavoritin in das letzte Rennen vor der WM. Die deutschen Frauen und Männer haben sich bislang beim Weltcup auf der Pokljuka in starker Form gezeigt und viel Selbstvertrauen gesammelt. Bei den Männern hat Ex-Weltmeister Erik Lesser noch die Chance, sich sein Ticket für das Saison-Highlight zu sichern. Um das sportlich zu schaffen, muss es der Thüringer unter die Top acht schaffen. Bei den Männern haben sich in Lesser, Arnd Peiffer, Benedikt Doll, Philipp Horn und Philipp Nawrath alle sechs Deutschen qualifiziert. Bei den Frauen sind nur Herrmann, Vanessa Hinz und Franziska Preuß dabei. SKISPRINGEN Weltcup in Zakopane, Polen Einzel, Großschanze, Herren 16.00 Uhr (ARD) Weltcup in Rasnov, Rumänien Einzelwettkampf, Normalschanze, Damen 13.00 Uhr Nach dem Sieg im Mannschaftswettbewerb wollen die Deutschen im Einzel nachlegen. In der polnischen Skisprung-Hochburg Zakopane will Karl Geiger sein Gelbes Trikot des Gesamtführenden verteidigen. Im Team sprang der 26 Jahre alte Oberstdorfer 133 und starke 142 Meter weit. Sein Gesamt-Vorsprung auf den zweitplatzierten Österreicher Stefan Kraft beträgt 83 Punkte. Bevor die Männer springen, bestreiten die Frauen ihren Wettkampf im rumänischen Rasnov. Am Samstag war Katharina Althaus als Zweite die beste Deutsche. Die 23-Jährige ist auch im zweiten Kräftemessen die größte Hoffnungsträgerin. NORDISCHE KOMBINATION Weltcup in Oberstdorf, Deutschland Einzelwettkampf, Großschanze, Herren 10.45 Uhr Skispringen 14.10 Uhr Langlauf 10 km Im Team gab es am Samstag Rang zwei, im Einzel will die Mannschaft von Bundestrainer Hermann Weinbuch wieder angreifen. Favorit ist der überragende Norweger Jarl Magnus Riiber, doch Lokalmatador Vinzenz Geiger hat bei zwei Siegen in dieser Saison schon gezeigt, dass er den 22 Jahre alten Ausnahmesportler schlagen kann. „Klar versucht man, beim Heimweltcup noch ein bisschen was extra rauszuholen“, sagte Geiger. Vor allem an seinem Sprung, der am Samstag nicht gut gelang, will Geiger arbeiten. LANGLAUF Weltcup in Oberstdorf, Deutschland Sprint, Damen und Herren 11.45 Uhr (ARD) Beim Weltcup im nächsten WM-Ort stehen am Sonntag die Sprint-Qualitäten der Langläufer im Fokus. Laura Gimmler setzte am Samstag im kräftezehrenden Skiathlon aus, um Kraft für den Wettkampf in der klassischen Technik zu sparen. „Der Klassik-Sprint wird auch bei der WM der wichtigste Tag werden für mich“, sagte die 26-Jährige. Bei den Männern freut sich unter anderen Sebastian Eisenlauer darauf, die neue Strecke besser kennenzulernen. Zu den Favoriten zählen die deutschen Langläufer nicht. BOB Weltcup in Königssee, Deutschland Viererbob, Männer 13.30 Uhr, 1. Lauf Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich peilt im großen Schlitten den dritten Sieg in Serie an. Doch auf der für den Sachsen eher ungeliebten Bahn in Königssee ist Lokalmatador und Europameister Johannes Lochner der Favorit. Nico Walther will nach zuletzt zwei vierten Plätzen zurück aufs Podest. RODELN Weltcup in Sigulda, Lettland Einsitzer, Herren 9.25 Uhr, 1. Lauf (ARD 2. Lauf ab 11.40 Uhr) Sprint, Damen, Herren, Doppel 12.45 Uhr, 1. Sprint Die deutschen Herren warten weiterhin auf ihren ersten Weltcup-Sieg in dieser Saison. Ein zweiter und ein dritter Platz für Felix Loch waren bislang die besten Platzierungen in diesem Winter. Bei der EM in Lillehammer vor einer Woche wurde Loch nur 15. „Wir haben sehr kritische und auch hinterfragende Auswertungen durchgeführt, mit den Athleten, aber auch innerhalb des Trainerstabs selbst“, erklärte Bundestrainer Norbert Loch. SKICROSS Weltcup in Idre Fjäll, Schweden Damen und Herren 11.00 Uhr Daniel Bohnacker und Daniela Mayer schafften es am Samstag jeweils ins kleine Finale. Beim zweiten Weltcup im schwedischen Idre Fjäll hoffen beide nun auf eine Teilnahme im finalen Durchgang um die Podestplätze. SNOWBOARD Weltcup in Piancavallo, Italien Parallel-Slalom, Team-Event 14.00 Uhr Weltcup in Big White, Kanada Snowboardcross Damen und Herren 20.30 Uhr (MEZ) Nach ihren drei Podestplätzen in den Einzelrennen gehen die deutschen Alpin-Snowboarder als Favoriten in den Teamevent in Italien. Ramona Hofmeister will dabei ihren schon sechsten Saisonsieg, Selina Jörg hofft auf ihren ersten Erfolg in diesem Winter. Die Boardercrosser bestreiten indes ihr zweites Rennen in Kanada. Nach einer Pleite am Samstag wollen sich Paul Berg und Martin Nörl rehabilitieren.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Januar 2020, 07:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.