Manon Garms DH

Manon Garms DH

17.02.2016 Von Manon Garms

Das ist kein Scherz

Von Manon Garms

Eltern von Langendammer Grund- und Realschülern sind in großer Sorge um die Sicherheit ihrer Kinder. Graffiti-Schmierereien an der Realschule – darunter der Satz „Ich töte euch!“ – haben verständlicherweise für Aufruhr gesorgt. Wer denkt bei einem solchen an ein Schulgebäude geschmierten Satz nicht automatisch an schreckliche Amokläufe mit toten Kindern und Lehrern?

Die Sorgen der Eltern sind absolut verständlich. Verständlich ist ebenso, wenn so manche Mütter und Väter in diesen Tagen entscheiden, ihre Kinder lieber nicht in die Schule zu schicken. Zwar sagt die Polizei, dass sie momentan keinen Anhaltspunkt für eine konkrete Gefährdung sieht. Wie gern möchte man das glauben. Es ist zu hoffen, dass die polizeilichen Ermittlungen schnell zu einem Erfolg führen, Täter gefunden sowie Hintergründe geklärt werden.

Auf keinen Fall darf eine solche Tat als „Scherz“ durchgehen – wie auch immer sie gemeint war. Jedem, der solche Schriftzüge an einer Schule hinterlässt, sollte klar sein, dass er damit nicht nur die Erwachsenen – Lehrer und Eltern – trifft. Die können es sicher schneller verarbeiten als ein Kind. Die Ängste der Schüler aber dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. So erzählte eine Mutter, dass ihre Tochter sie gefragt habe, wo sie sich verstecken solle, wenn etwas in der Schule passiere. Gut, dass die Landesschulbehörde Schulpsychologen eingesetzt hat.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.