12.05.2013

„Dat Wählige Rott“ jetzt auch als Kunstwerk

„Dat Wählige Rott“ – jene wackeren Burschen, die dem kaiserlichen Feldherrn Tilly während seiner Belagerung der Stadt Nienburg im Jahre 1625 Fahne und Zelt stibitzten – sind jetzt auch Teil der Kunst im Bahnhofstunnel. Wie mehrfach berichtet, hatte die Stadt Nienburg den Graffiti-Künstler Oliver Schwan (Mitte) mit erheblicher finanzieller Unterstützung der Neuhoff-Fricke-Stiftung beauftragt, den unansehnlichen Bahnhofstunnel in ein Schmuckstück zu verwandeln. Schwan verzierte die Aufgänge zu den Bahngleisen daraufhin mit den Wappen beliebter Städte. Die Seitenwände des Tunnels wiederum versah er mit historischen Nienburger Motiven. Als die Mitglieder des Vereins „Dat Wählige Rott“ nach Fertigstellung des Kunstwerks feststellten, dass für sie doch eigentlich auch noch Platz wäre, baten sie darum, nachträglich aufgenommen zu werden. Selbstverständlich auf eigene Kosten. Dem Wunsch wurde entsprochen. Sehr zu Zufriedenheit der Auftraggeber, die sich gestern eigens zur Abnahme des Graffitis in mittelalterliche Zeltdiebe verwandelt hatten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.