Dax erstmals über 15.000 Punkten

Dax erstmals über 15.000 Punkten

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Seit dem Zwischentief Ende Oktober beläuft sich das Plus sogar auf rund 30 Prozent. Erst am 7. Januar hatte der Dax die Hürde von 14.000 Punkten genommen.

Rückenwind kommt Marktbeobachtern zufolge derhzeit vor allem aus den USA. Zum einen sind die Impffortschritte gegen Covid-19 beachtlich, denn bis zum 19. April sollen 90 Prozent der Erwachsenen in den USA impfberechtigt sein, wie US-Präsident Joe Biden am Vortag angekündigt hat. Zum anderen wurden neue starke Stimmungsdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft veröffentlicht. So stieg das vom Marktforschungsinstitut Conference Board ermittelte Verbrauchervertrauen von 90,4 Punkten im Februar auf 109,7 Zähler im März.

„Der Dax lässt sich in seiner dynamischen Aufwärtsbewegung auf neue Rekordhochs derzeit durch nichts aus dem Tritt bringen“, kommentierte Frederik Altmann von der Alpha Wertpapierhandels GmbH. „Anleger sehen am deutschen Aktienmarkt besonders gute Chancen, weil Titel aus dem starken heimischen Autosektor und auch der zinssensitiven Versicherungs- und Bankenbranche stark nachgefragt werden.“ Zudem würden Anleger, die dem Dax nicht solch eine gute Entwicklung zugetraut und auf fallende Kurse gesetzt hätten, mit der aktuellen Rekordjagd zu Käufen gezwungen und damit in den Markt hinein gezogen.

© dpa-infocom, dpa:210330-99-23780/7