Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main 14.04.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Dax profitiert von Konjunkturdaten aus China

Positiv aufgenommene Wirtschaftsdaten aus China haben den Dax gestützt.

Der deutsche Leitindex schloss 1,25 Prozent höher bei 10.696,56 Punkten und knüpfte damit nach den Osterfeiertagen an seine jüngste Erholung an.

Allerdings hatten technische Störungen bei der Deutschen Börse schon früh eine stundenlange Unterbrechung des Xetra-Handels ausgelöst. Erst am frühen Nachmittag war es dem Börsenbetreiber gelungen, die Probleme zu lösen.

Vom Crash-Tief Mitte März hat sich der Dax nun schon um fast 30 Prozent nach oben gearbeitet. Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 1,24 Prozent auf 22.374,20 Punkte.

Chinas Außenhandel war im März von der Corona-Krise deutlich schwächer als befürchtet getroffen worden. „Sollte China mit vergleichsweise geringen wirtschaftlichen Einbußen durch die Pandemie kommen, wäre das positiv für die Weltwirtschaft“, kommentierte Experte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Etwas Hoffnung machen auch abflachende Ansteckungskurven mit dem Coronavirus in Italien oder Spanien. Vermehrt wird nun über eine Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung des Virus debattiert, um die wirtschaftlichen Folgen zu mildern.

Gut war die Stimmung international im Technologiesektor, der am Vorabend in New York die schwachen Standardwerte abgehängt hatte. Hierzulande folgten SAP dem mit einem Anstieg um knapp zwei Prozent. Zum Treiber wurde hier auch eine Kaufempfehlung der Deutschen Bank. Außerdem soll der Softwarekonzern Kreisen zufolge mit einem Verkauf seiner Sparte mit Lösungen für die Mobilfunkbranche liebäugeln.

An der Dax-Spitze zogen die sehr schwankungsanfälligen Papiere des Zahlungsdienstleisters Wirecard um rund acht Prozent an. Am Index-Ende büßten die Aktien des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines mehr als sechs Prozent ein.

Die Anteilscheine von Osram schnellten um gut zwölf Prozent in die Höhe und landeten damit an der MDax-Spitze.

Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,86 Prozent auf 2917,74 Punkte zu. Der französische Leitindex Cac 40 lag nur moderat im Plus, während der Londoner FTSE 100 knapp 1 Prozent verlor. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Börsenschluss 1,8 Prozent höher.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,34 Prozent am Donnerstag auf minus 0,36 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 144,24 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,46 Prozent auf 171,42 Zähler zu.

Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0963 (Donnerstag: 1,0867) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9122 (0,9202) Euro. Marktbeobachter verwiesen auf die allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten, die auch der Gemeinschaftswährung etwas Auftrieb verliehen habe.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2020, 18:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.