Der Wilhelmsburger Shanty-Chor „De Tampentrekker“ hat Spaß am Singen. Diese Freude verbreitet sich auch in ihren Konzerten, wie am 29. März im Nienburger Theater. Foto: Tampentrekker

Der Wilhelmsburger Shanty-Chor „De Tampentrekker“ hat Spaß am Singen. Diese Freude verbreitet sich auch in ihren Konzerten, wie am 29. März im Nienburger Theater. Foto: Tampentrekker

Nienburg 05.02.2020 Von Die Harke

„De Trampentrecker“ kommen

Shanty-Chor aus der Sendung „Inas Nacht“ ist zu Gast im Nienburger Theater

Der Shanty-Chor „De Tampentrekker“ ist außerhalb Hamburgs vor allem als Dauergast im Late-Night-Talk „Inas Nacht“ bekannt. Am Sonntag, 29. März, kommen sie schon nachmittags um 15 Uhr nach Nienburg ins Theater auf dem Hornwerk, um dort für gute Stimmung zu sorgen.

„De Tampentrekker“ sind ein Shanty-Chor, wie man ihn sich wünscht. Ein Chor, der in die heutige Zeit passt, modern und voller Esprit. Ein Chor, der es seit über 40 Jahren versteht, sein Publikum aller Altersstufen bestens zu unterhalten und mitzureißen, mit bekannten und weniger bekannten Liedern aus der alten christlichen Seefahrt, aus Hamburg und von der Küste.

„De Tampentrekker“ verstehen sich als Botschafter der Freien und Hansestadt Hamburg. Außerhalb Hamburgs wurden sie vor allem bekannt, weil sie seit Jahren für die musikalische Untermalung in der Kult-Show „Inas Nacht“ sorgen, wo sie regelmäßig vor dem Fenster der Kneipe „Schellfischposten“ den bekannten Shanty „What shall we do with the drunken sailor“ schmettern.

Musik verbindet, besonders wenn sie von Herzen kommt. Unter diesem Motto gelingt es dem Chor immer wieder, sein Publikum für sich zu gewinnen.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Termine sind möglich nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2020, 14:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.